Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Abiturienten sorgen für Polizei-Dauereinsatz
Nachrichten Panorama Abiturienten sorgen für Polizei-Dauereinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:37 14.03.2016
Kölner Abiturienten haben in der Nacht zum Montag in der Innenstadt für einen Dauereinsatz der Polizei gesorgt. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Köln

Kölner Abiturienten haben in der Nacht zum Montag in der Innenstadt für einen Dauereinsatz der Polizei gesorgt. Bis zu 20 Mal musste ausgerückt werden, wie die Polizei am Morgen mitteilte. Das Spektrum der Straftaten sei groß gewesen: Abbrennen von Pyrotechnik, Körperverletzungen, Vandalismus. Dabei seien Schulen etwa mit Eiern und Toilettenpapier beworfen worden.

Zur Galerie
AUTOCORSO: Bei einem Abi-Scherz in der Bochumer Innenstadt halten rund 60 Schüler im März 2015 wahllos Autos an, "besetzen" diese und lassen sich durch die Stadt kutschieren. Die Beamten schreiten hier genauso ein wie bei einer Aktion von Wittener Gymnasiasten unter dem Motto "Filmstars": Dabei steigt ein als Gangster verkleideter Schüler aus einem Auto und richtet eine täuschend echte Waffe auf Passanten.

Nachdem vergangene Woche etwa 60 junge Leute einige Polizisten angegriffen hatten, verschärfte die Polizei in der Nacht die Sicherheitskontrollen. Bei einer illegalen Zusammenkunft der Schüler auf einem Platz mitten in einem Wohngebiet in Köln am Freitagabend, griffen einige der rund 60 Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Polizisten an. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, setzten die Beamten Schlagstöcke und Pfefferspray ein. Bei der Auseinandersetzung habe sich ein Polizist den Knöchel gebrochen. Insgesamt waren 30 Streifenwagen im Einsatz.

Anzeigen wegen Landfriedensbruch

Neun Volljährige wurden vorläufig in Gewahrsam genommen. Die Polizei hat gegen sie und weitere Teilnehmer der Feier Anzeige unter anderem wegen Landfriedensbruch erstattet.

Am Montag hat an vielen Gymnasien in Nordrhein-Westfalen die sogenannte Mottowoche begonnen. Abiturienten verkleiden sich und feiern ihre letzte Schulwoche.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim 0:1 in Hoffenheim spielt Wolfsburgs Stürmer Max Kruse schwach. Ob das mit der kuriosen Geschichte um 75.000 Euro zusammenhing, die er angeblich in einem Taxi vergessen hat? Reden wollte der Nationalspieler nicht.

13.03.2016

Die Narrenkappe kommt wieder auf den Kopf: Die abgesagten Rosenmontagszüge werden in Düsseldorf, Kleve und Kamp-Lintfort nachgeholt. Dann können die organisierten Karnevalisten endlich ihre selbstgebauten Wagen zeigen. Und Kamelle schmeißen.

13.03.2016

"Auch im Hinblick auf psychiatrische und psychologische Probleme": Als Konsequenz aus der Germanwings-Katastrophe hat die französische Untersuchungsbehörde BEA routinemäßige Überprüfungen bei Ausfällen von Piloten gefordert.

13.03.2016
Anzeige