Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Polizei sucht Silvester-Täter mit Fotos

Nach Übergriffen in Köln Polizei sucht Silvester-Täter mit Fotos

Mehr als zwei Monate nach den Übergriffen in der Silvesternacht in Köln geht die Polizei der Domstadt in die Offensive: Die Ermittler haben fünf Bilder von mutmaßlichen Tätern veröffentlicht. Die Männer sollen mehrere Frauen sexuell belästigt haben. Mehr als 1100 Anzeigen sind bislang eingegangen.

Voriger Artikel
Piraten erschießen deutschen Segel-Urlauber
Nächster Artikel
Ex-Rolling-Stones-Bassist an Krebs erkrankt

Nach den Übergriffen in der Silvesternacht in Köln sucht die Polizei nach diesen Männern.

Quelle: Polizei Köln

Köln. Die Kölner Polizei sucht öffentlich mit Fotos nach möglichen Tätern aus der Silvesternacht. Am Dienstag veröffentlichten die Ermittler fünf Bilder und riefen Zeugen dazu auf, sich zu melden, wenn man ein Gesicht wiedererkenne.

Zeugen machten Fotos von den Tätern

Die Abgebildeten würden verdächtigt, Frauen und Jugendliche in der Silvesternacht sexuell belästigt zu haben. Zudem sollen sie versucht haben, ihre Opfer zu bestehlen. Zeugen und auch Betroffene seien trotz dieser Umstände aber in der Lage gewesen, Fotos von den Verdächtigen zu machen.

Die Polizei Köln sucht mit Fotos nach mehreren Tätern, die im Verdacht stehen, Frauen und Jugendliche in der Silvesternacht sexuell belästigt zu haben.

Zur Bildergalerie

Rund um den Kölner Hauptbahnhof waren Frauen von Männergruppen – nach Angaben von Zeugen vor allem nordafrikanischer oder arabischer Herkunft – umzingelt, sexuell bedrängt und bestohlen worden. Bei der Staatsanwaltschaft Köln sind bislang mehr als 1100 Anzeigen eingegangen. Der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers wurde in Folge der Aufarbeitung der Übergriffe in den einstweiligen Ruhestand versetzt.

Bisher zwei Urteile – wegen Diebstahls

Ende Februar wurden zwei nordafrikanische Asylbewerber in den ersten beiden Prozessen zur Kölner Silvesternacht zu Bewährungsstrafen verurteilt. In beiden Fällen ging es um Diebstahl, nicht um sexuelle Übergriffe.

dpa/zys

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Räumung am Frankfurter Flughafen

Ein Unbekannter dringt in den Sicherheitsbereich des Frankfurter Flughafens ein und löst damit Alarm aus. Zwei Terminals müssen geräumt werden, bereits kontrollierte Passagiere müssen sich noch einmal anstellen.