Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Kollegen nehmen Abschied von Hendrikje Fitz
Nachrichten Panorama Kollegen nehmen Abschied von Hendrikje Fitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 29.04.2016
Ein Bild der Schauspielerin steht neben ihrem Sarg in einer Trauerhalle in Berlin. Quelle: Jens Kalaene/dpa
Anzeige
Berlin

Drei Wochen nach dem Krebs-Tod von Hendrikje Fitz ("In aller Freundschaft") haben Familie, Freunde und Kollegen bei einer Trauerfeier Abschied von der Schauspielerin genommen. Als Kollegin sei Fitz ein "Geschenk" gewesen, sagte die Schauspielerin Alexa Maria Surholt bei der Zeremonie am Freitag in Berlin. "Für alle von uns war und bleibt sie eine Freundin. Eine unersetzliche. "Fitz' Serien-Ehemann Thomas Rühmann spielte ihr ein Lied auf der Gitarre.

Zur Galerie
"In aller Freundschaft" ohne Hendrikje Fitz alias Pia Heilmann, das können sich viele Fans der ARD-Serie kaum vorstellen - die Zukunft ihres Seriencharakters ist bislang ungewiss. Am Freitag nahmen Freunde, Familie und Kollegen mit rührenden Worten Abschied von der beliebten Schauspielerin. Fitz war Anfang April an den Folgen eines Krebsleidens gestorben.

Die Schauspielerin, die offen über ihre Krankheit gesprochen hatte, starb am 7. April mit 54 Jahren. Seit 1998 hatte sie die Rolle der Physiotherapeutin Pia Heilmann in der beliebten ARD-Serie "In aller Freundschaft". Am Dienstag sahen sechs Millionen Zuschauer die letzte Folge mit Fitz. Ihre Familie hatte sich tags darauf mit einem rührenden Facebook-Post auf Fitz' Seite bei deren Fans für ihre rege Anteilnahme am Tod der Schauspielerin bedankt: "Wenn sie in Euren Herzen weiterlebt, geht ihr größter Wunsch in Erfüllung", heißt es da.

Die Trauerfeier auf dem Waldfriedhof Zehlendorf begann mit "I Will" von den Beatles und endete mit Mozartklängen. Surholt würdigte ihre Kollegin als humorvoll, als "wunderbare Erzählerin" und Menschen, der sich auch Monate später an Gespräche erinnern konnte. Mitleid habe sie nicht gewollt, Mitgefühl habe sie annehmen können. "Viele Menschen hat sie mit ihrer Offenheit berührt."

"Sie hat sich gewehrt und gelebt"

Surholt erinnerte auch an die Anfänge der Serie "In aller Freundschaft" (MDR), die Geschichten aus einem Leipziger Krankenhaus erzählt. Rühmann und Fitz als Paar, das habe gepasst wie "Arsch auf Eimer". Und: "Sie verlieh ihrer Frau Heilmann eine zarte Vielschichtigkeit." Auch Fernsehtochter Ella Zirzow kam auf die Bühne, die Fitz vor zehn Jahren als Vierjährige kennengelernt hatte. "Alle sagen, dass sie den Kampf verloren hat", sagte das Mädchen. "Aber Hendrikje hat nicht verloren. Sie hat gekämpft und sich gewehrt und gelebt." Sie vermisse sie, und das werde sie auch noch in vielen Jahren. "Ich werde meinen Kindern von einer einzigartigen Freundin und Lehrerin erzählen."

dpa/caro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Brexit und Fußball-EM - Entscheidend ist auf ’m Platz

Einen Tag nach dem Ende der EM-Vorrunde stimmen die Briten über den EU-Austritt ab. Wenn das mal gut geht.

Dirk Schmaler 29.04.2016
Panorama Überraschendes Geständnis - Verona Pooth ist eine E-Mail-Jungfrau

Verona Pooth hat zugegeben, dass sie in ihrem Leben noch nie eine Mail geschrieben hat. Am Sonnabend wird die Fernsehikone 48 Jahre alt, gratulieren sollten ihr Fans lieber über die sozialen Netzwerke. Mit ihrer Abneigung gegenüber elektronischen Briefen steht die Moderatorin nicht alleine da.

29.04.2016
Panorama Nachfolgerin von Angelina Jolie - Das ist die neue Lara Croft

Ihre Rolle als "Lara Croft" machte Schauspielerin Angelina Jolie zum international gefeierten Star. In der "Tomb Raider"-Fortsetzung bestreitet jetzt eine Oscar-Gewinnerin neue Abenteuer.

29.04.2016
Anzeige