Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Ärzte entfernen Granate aus Kopf eines Soldaten
Nachrichten Panorama Ärzte entfernen Granate aus Kopf eines Soldaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:57 10.06.2016
In einer komplizierten Operation haben kolumbianische Militärärzte eine scharfe Granate aus dem Kopf eines Soldaten entfernt. Quelle: EPA/COLOMBIAN MILITARY HOSPITAL
Anzeige
Bogotá

Bei einer Patrouille in Department Arauca im Osten des südamerikanischen Landes hatte ein Kamerad versehentlich einen Granatwerfer abgefeuert. Das Geschoss drang auf der rechten unteren Seite in den Schädel des Soldaten ein.

Weil ein Transport per Hubschrauber zu gefährlich war, wurde der Soldat in einem Krankenwagen ins Militärkrankenhaus in der Hauptstadt Bogotá gebracht, wie die Zeitung "El Tiempo" am Donnerstag berichtete. Die Fahrt dauerte acht Stunden.

Weitere Operationen notwendig

Weil die Granate zu explodieren drohte, bauten die Ärzte auf dem Parkplatz der Klinik einen improvisierten Operationssaal auf. Schließlich wurde das Geschoss erfolgreich entfernt. "Es waren fünf entscheidende Minuten", sagte Chef-Chirurg William Sánchez Maldonado. "Wenn die Granate explodiert wäre, hätte es eine Tragödie gegeben."

Auf dem Parkplatz des Krankenhauses bauten die Ärzte einen Operationstisch auf. Quelle: www.hospitalmilitar.gov.co

Der Zustand des Patienten ist seit der Operation am vergangenen Sonntag stabil. Um das Gesicht des Soldaten wieder herzustellen, sind allerdings noch bis zu vier weitere Operationen notwendig. Die Granate wurde nach der Operation von Sprengstoffspezialisten kontrolliert gesprengt. Er habe in einiger Entfernung eine laute Explosion gehört, sagte einer der Ärzte.

dpa/RND/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Umstrittene Auktion in München - Görings Unterhose wird versteigert

Das Geschäft mit historischen Nazi-Objekten boomt. Ein Münchner Auktionshaus bringt jetzt besonders skurrile Objekte auf den Markt – unter anderem soll die Unterhose von Hermann Göring dabei sein.

10.06.2016

In Bayern hat sich ein Mann einen schlechten Scherz erlaubt: Er wählte den Notruf und behauptete, dass "jemand" ertrinken würde – damit löste er einen Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und weiteren Rettungsdiensten aus. Dabei musste nur eine kleine Feldmaus aus dem Wasser gezogen werden.

10.06.2016
Panorama Trauerfeier für Muhammad Ali - Gekränkter Erdogan reist vorzeitig ab

Eigentlich wollte der türkische Präsident Erdogan an der Trauerfeier für Muhammad Ali teilnehmen. Aber dann reiste er kurzfristig ab. Ihm soll ein Wunsch verwehrt worden sein, heißt es. Und es soll eine Auseinandersertzung zwischen seinen Leibwächtern und dem US-Geheimdienst gegeben haben.

11.06.2016
Anzeige