Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kuh entwischt Schlachter und Polizei

Suchaktion in Kaiserslautern Kuh entwischt Schlachter und Polizei

In Kaiserslautern ist eine Kuh von einem Schlachthof entkommen und anschließend auch der Polizei entwischt. Sogar mit einem Hubschrauber suchten die Beamten nach dem entlaufenen Tier – allerdings mit wenig Erfolg.

Voriger Artikel
Stimmenrekorder bestätigt Feuer vor Absturz
Nächster Artikel
Frau zerrt Grabscher zur Polizei

Kuh Yvonne war vor fünf Jahren dem Schlachthof entkommen und darf nun in Deggendorf friedlich weiterleben.

Quelle: dpa/Armin Weigel

Kaiserslautern. Mit einem Hubschrauber hat die Polizei in Kaiserslautern erfolglos nach einer entlaufenen Kuh gesucht. Verkehrsteilnehmer beobachteten am Dienstagvormittag ein braunes Rindvieh, das in Richtung Innenstadt galoppierte. Wie die Beamten herausfanden, war das Tier aus einem nahegelegenen Schlachtbetrieb ausgerissen. Mehrere Streifen nahmen die Verfolgung auf.

Bahnverkehr zeitweise unterbrochen

Zwar bekamen sie die Kuh hin und wieder zu sehen, es gelang jedoch nicht, das Tier einzufangen. Weil der Ausreißer auch nahe eines Rangierwerks auf den Bahngleisen gesichtet wurde, fuhren Züge auf Sicht. Zeitweise war der Bahnverkehr zwischen Kaiserslautern und Landstuhl unterbrochen. Schließlich zog sich die Kuh in den Wald zurück, wie die Polizei vermutete. Die Suche wurde erfolglos abgebrochen.

Auch Kuh Yvonne war vor fünf Jahren spektakulär dem Schlachthof entkommen. Die abenteuerlustige Kuh durfte auf einem Hof in Deggendorf friedlich weiterleben. Das Schicksal der ausgebüxten Kuh aus Kaiserslautern ist dagegen unklar.   

dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.