Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Lebensretter wird selbst zum Unfallopfer

Von S-Bahn getötet Lebensretter wird selbst zum Unfallopfer

Tragischer Unfall: Ein 42-Jähriger ist in Stuttgart von einer S-Bahn erfasst und tödlich verletzt worden. Dabei hatte er versucht, einen Freund von den Gleisen zu retten.

Voriger Artikel
Tiger-Tempel in Thailand verliert alle Tiere
Nächster Artikel
Gericht bestätigt Urteil gegen "Costa"-Kapitän

In Stuttgart wurde ein Mann, beim Versuch einen Freund zu retten, von einer einfahrenden S-Bahn getötet.

Quelle: Daniel Maurer/dpa (Archivbild)

Stuttgart. Die beiden Männer wollten am frühen Dienstagmorgen an der Haltestelle Stadtmitte in Stuttgart gemeinsam in eine Bahn steigen, wie die Polizei mitteilte. Dabei stürzte der 34-Jährige aus bislang unbekanntem Grund ins Gleisbett.

Sein Bekannter sprang hinterher und half ihm, wieder auf den Bahnsteig zu klettern. Als sich der 42-Jährige selbst retten wollte, erfasste ihn eine einfahrende zweite S-Bahn. Er wurde eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er starb. Die S-Bahn-Strecke wurde für rund eine Stunde gesperrt.

dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.