Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Lena Dunham entschuldigt sich bei Magazin

Photoshop-Vorwurf Lena Dunham entschuldigt sich bei Magazin

"So hat mein Körper noch nie ausgesehen", beschwerte sich US-Schauspielerin Lena Dunham gegen das Cover-Foto eines spanischen Magazins. Jetzt rudert die 29-Jährige zurück. Sie wisse nicht, ob sie abgenommen habe.

Voriger Artikel
Ungeduldige Polizistin legt Flughafen lahm
Nächster Artikel
Todesursache des deutschen Seglers geklärt

Schauspielerin Lena Dunham ist sich plötzlich nicht mehr sicher, ob sie möglicherweise abgenommen hat.

Quelle: Peter Foley

Los Angeles. Die Schauspielerin Lena Dunham (29) hat sich bei einem spanischen Magazin für den Vorwurf entschuldigt, ein Foto von ihr nachträglich geschönt zu haben. "Ich habe eine lange und komplizierte Geschichte mit dem Thema Retuschieren", schrieb Dunham am Dienstag (Ortszeit) auf Instagram. "Ich will in dieser wilden Welt leben, das Spiel mitmachen und meine Arbeit erledigen. Aber ich will auch ehrlich damit sein, wer ich bin und wofür ich stehe."

Hey Tentaciones- thank you for sending the uncropped image (note to the confused: not unretouched, uncropped!) and for being so good natured about my request for accuracy. I understand that a whole bunch of people approved this photo before it got to you- and why wouldn't they? I look great. But it's a weird feeling to see a photo and not know if it's your own body anymore (and I'm pretty sure that will never be my thigh width but I honestly can't tell what's been slimmed and what hasn't.) I'm not blaming anyone (y'know, except society at large.) I have a long and complicated history with retouching. I wanna live in this wild world and play the game and get my work seen, and I also want to be honest about who I am and what I stand for. Maybe it's turning 30. Maybe it's seeing my candidate of choice get bashed as much for having a normal woman's body as she is for her policies. Maybe it's getting sick and realizing ALL that matters is that this body work, not that it be milky white and slim. But I want something different now. Thanks for helping me figure that out and sorry to make you the problem, you cool Spanish magazine you. Time to get to the bottom of this in a bigger way. Time to walk the talk. With endless love, Lena PS I'd love the Tentaciones subscription I was offered!

Ein von Lena Dunham (@lenadunham) gepostetes Foto am


Einen Tag zuvor hatte sich die Hauptdarstellerin der US-Serie "Girls" beschwert, das Magazin "Tentaciones" habe ein Foto von ihr auf dem Cover bearbeitet, was die Beilage der Zeitung "El País" zurückwies.

Sie wisse selbst manchmal nicht, ob es ihr echter Körper sei, den sie auf Bildern sehe. "Ich bin mir sicher, so werden meine Oberschenkel nie aussehen. Aber ich weiß nicht, ob ich abgenommen hatte oder nicht", schrieb die Amerikanerin zu dem Foto, dass das Magazin über eine Agentur bezogen hatte. Für sie zähle, dass ihr Körper funktioniere, nicht ob er kreidebleich und dünn sei.

Stars gegen Photoshop

Dunham steht mit ihrer Kritik an nachträglicher Bildbearbeitung nicht alleine da. In den vergangenen Monaten haben sich mehrere Stars – von Lady Gaga über Jennifer Lawrence bis zu Diane Kruger - darüber beklagt. In unserer Fotostrecke zeigen wir eine Auswahl.

Von Lady Gaga über Jennifer Lawrence bis zu Diane Kruger: Immer mehr Stars kritisieren die nachträgliche Bearbeitung von Fotos durch Programme wie Photoshop. Was die Stars ärgert und wie sich wehren, sehen Sie hier.

Zur Bildergalerie

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Die Royals in Kanada

Erste gemeinsame Auslandsreise für Prinz George und sein kleines Schwesterchen Charlotte: Gemeinsam ihren Eltern William und Kate sind sie zu einem achttägigen Besuch in Kanada eingetroffen.