Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Linienbus kracht gegen Strommast
Nachrichten Panorama Linienbus kracht gegen Strommast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 16.05.2016
Nach ersten Informationen der Polizei konnte der Busfahrer wegen starker Übelkeit oder Ohnmacht das Fahrzeug nicht mehr unter Kontrolle halten. Quelle: dpa
Anzeige
Köln

Bei einem Busunfall in Köln sind am Pfingstsonntag 21 Menschen verletzt worden. Der 57 Jahre alte Fahrer habe den Bus vermutlich wegen plötzlich auftretender gesundheitlicher Probleme nicht mehr unter Kontrolle halten können, hieß es von der Polizei.

Zur Galerie
Bei einem Busunfall in Köln sind am Pfingstsonntag 21 Menschen verletzt worden.

Das Fahrzeug sei im Vorort Porz von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Hochspannungsmast geprallt. Die genaue Ursache könne aber frühestens an diesem Dienstag ermittelt werden, wenn Experten den Unfallbericht auswerten und Zeugen befragen, hieß es.

Nach Angaben der Feuerwehr saßen 47 Menschen in dem Gelenkbus der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB). Fast alle konnten sich selbst befreien, indem sie Scheiben des Busses zertrümmerten.

Leicht verletzt wurden 18 Menschen, 3 weitere erlitten schwere Verletzungen, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Der bei dem Aufprall stark beschädigte Strommast der Deutschen Bahn drohte umzukippen. Mit einem Kran wollte die Feuerwehr ihn absichern und den verkeilten Bus herausziehen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Sex-Expertin wurde 76 Jahre - TV-Moderatorin Erika Berger ist tot

Sie hatte eine der berühmtesten Stimmen der Republik. „Hallo, hier ist Erika Berger, wer spricht?“ Dieser Satz, zahllose Male parodiert, war Kult. Und obwohl sie keine richtige Expertin war, war sie ihrer Zeit in einem Punkt doch voraus.

16.05.2016

Die acht Tonnen Rauschgift gehören der mächtigsten Verbrecherbande des Landes. Die "Urabeños" sind in zahlreiche Morde und Vertreibungen verstrickt. Der Verteidigungsminister spricht von einem harten Schlag gegen den Drogenhandel.

16.05.2016

Wenn der Polizeichef von Drogenfahndern gefasst wird: Im Norden Perus wurde ein Polizeikommandeur mit 109 Kilogramm Kokain erwischt. Bei ihm waren zwei Dealer.

15.05.2016
Anzeige