Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Millionengewinn seit drei Jahren nicht abgeholt
Nachrichten Panorama Millionengewinn seit drei Jahren nicht abgeholt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:51 28.09.2015
270 Menschen haben behauptet, Besitzer des Gewinner-Scheins zu sein. Keiner konnte seinen Anspruch beweisen. Quelle: dpa
Anzeige
La Coruña

Die spanische Lotteriegesellschaft sucht seit drei Jahren vergeblich nach dem Besitzer eines Glücksloses, auf das ein Gewinn von 4,7 Millionen Euro entfallen war. Wie die Zeitung "El Periódico" am Sonntag berichtete, hatte der Betreiber einer Lotteriestelle in La Coruña im Nordwesten Spaniens das Los nach eigenen Angaben im Juni 2012 auf seinem Ladentisch entdeckt. "Das hat dort wohl jemand vergessen", dachte sich der Mann damals. Er habe das Los schon in den Papierkorb werfen wollen, aber dann festgestellt, dass darauf bei der Ziehung am Vortag ein Millionengewinn entfallen sei.

Die Behörden leiteten daraufhin ein Verfahren ein, um herauszufinden, wer der Besitzer des Loses ist. Nach Informationen der Zeitung meldeten sich bis zum Ablauf der Frist am Wochenende 270 Leute, die behaupteten, das Los vor drei Jahren gekauft zu haben. Niemand habe jedoch glaubwürdige Beweise vorgelegen oder das Glückslos annähernd genau beschreiben können.

Normalerweise stehe der Gewinn nun dem Finder des Loses zu, also dem Betreiber der Geschäftsstelle, schrieb das Blatt. Ein Gericht habe jedoch angeordnet, dass die Gewinnsumme erst ausgezahlt werden darf, wenn alle rechtlichen Ansprüche geklärt seien.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Seltenes Naturschauspiel - "Blutmond" strahlte rot am Himmel

Mit einer totalen Mondfinsternis hat der Himmel in der Nacht zu Montag ein besonderes Schauspiel geboten. Zudem war der Erdtrabant mit einem roten Schimmer auch als "Blutmond" zu beobachten. Ein extrem seltenes Naturschauspiel, das viele Deutsche zu Frühaufstehern werden ließ.

28.09.2015

Volksfest, Kirmes, Amüsiermeile - für manche Wiesn-Besucher ist das Oktoberfest vor allem ein hemmungsloses Besäufnis. Einige der Bierleichen landen beim Roten Kreuz. Unterwegs mit den Wiesn-Sanitäter.

27.09.2015

Ein gut 100 Meter breites Erdloch hat an einem beliebten australischen Strand mehrere Fahrzeuge verschluckt. Die Erde habe sich in der Nacht zum Sonntag langsam mehrere Meter tief zu öffnen begonnen, berichtete der Sender ABC.

27.09.2015
Anzeige