Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Lufthansa-Maschine muss in Hamburg notlanden

Plötzlicher Druckabfall in der Kabine Lufthansa-Maschine muss in Hamburg notlanden

Wegen einer defekten Klimaanlage ist ein Lufthansa-Flugzeug mit 176 Passagieren an Bord am Mittwochabend ungeplant in Hamburg gelandet. Nach Angaben der örtlichen Feuerwehr kamen zwei Passagiere mit Kreislaufproblemen ins Krankenhaus.

Voriger Artikel
Zwei Millionen wilden Katzen droht der Tod
Nächster Artikel
Knabberfische in Kosmetiksalons zulässig

Durch Probleme mit beiden Klimaanlagen kam es in dem Airbus zu einem plötzlichen Druckabfall in der Kabine.

Quelle: Arno Burgi (Symbolbild)

Hamburg. Weil es keine Ersatzmaschine für den Flug von Frankfurt nach Stockholm gab, konnten die Fluggäste ihre Reise erst am Donnerstag fortsetzen, sagte ein Sprecher der Lufthansa. Das defekte Flugzeug wird bei der Lufthansa-Technik in Hamburg repariert. Die Airline sprach offiziell von einer technischen Sicherheitslandung.

Durch Probleme mit beiden Klimaanlagen des Airbus 321 kam es nach Angaben des Unternehmenssprechers zu einem plötzlichen Druckabfall in der Kabine. Nach Darstellung der Feuerwehr klagten insgesamt neun Passagiere über Kreislaufbeschwerden. Weil Hamburg auf der Flugroute lag und die Reparaturwerft in der Hansestadt ansässig ist, hätten sich die Piloten zur Landung entschlossen, berichtete der Lufthansa-Sprecher. An Bord der Maschine waren sechs Besatzungsmitglieder.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.