Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Siebenjährige nimmt Granate mit nach Hause

Auf dem Schulhof gefunden Siebenjährige nimmt Granate mit nach Hause

Auf dem Schulhof hat ein sieben Jahre altes Mädchen eine Handgranate gefunden und mit nach Hause genommen. Das Geschoss aus dem Zweiten Weltkrieg war noch zündfähig.

Voriger Artikel
Rafael van der Vaart hat eine Neue
Nächster Artikel
Daniel Radcliffe erklärt seine Alkoholsucht

Ein siebenjähriges Mädchen hat in Havixbeck diese Handgranate gefunden und nach Hause zu ihren Eltern gebracht.

Quelle: Polizei Coesfeld

Havixbeck. Nach Angaben der Polizei hatte das Kind die faustgroße Weltkriegswaffe am Dienstagabend beim Spielen auf einem Erdwall des Schulhofs der Grundschule Havixbeck (Kreis Coesfeld) ausgebuddelt. Die Siebenjährige brachte die Granate nach Hause zu ihren Eltern, die umgehend die Polizei alarmierten.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst rückte umgehend an, um die Granate unschädlich zu machen. "Wir vermuten, sie war im Erdreich verborgen und ist nun durch Erosion näher an die Oberfläche gefördert worden", sagte ein Sprecher der Polizei.

"Keine Gefahr für Schüler und Lehrer"

Sprengstoffsuchhunde waren im Einsatz, um möglicherweise weitere verborgene Kampfmittel aufzuspüren. Die Suche wurde am Mittwoch mit speziellem Gerät fortgesetzt. "Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für Schüler und Lehrer", betonte die Polizei Coesfeld. Weitere Granaten fanden die Kampfmittelbeseitiger nicht, lediglich Schrott wie eine alte Türklinke.

Bei der Handgranate handelte es sich um eine Splitterhandgranate aus dem Zweiten Weltkrieg, vermutlich amerikanischer Herkunft. Das Geschoss war gesichert, aber durchaus noch zündfähig.

dpa/chs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.