Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mädchen muss zur Strafe tote Goldfische essen
Nachrichten Panorama Mädchen muss zur Strafe tote Goldfische essen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 17.02.2016
Eine Mutter in Japan hat ihre Tochter dazu gezwungen, als Strafe über 30 tote Goldfische zu essen. (Symbolbild) Quelle: Nathan G.
Anzeige
Tokio

Eine Mutter in Japan hat ihre Tochter dazu gezwungen, als Strafe über 30 tote Goldfische zu essen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde das Mädchen offenbar täglich misshandelt. Die Mutter der Jugendlichen und ihr Lebensgefährte wurden demnach festgenommen. Örtlichen Medienberichten zufolge schüttete das Paar ein chemisches Mittel ins Aquarium der Familie, woran die Goldfische starben. Dann zwangen sie das Mädchen, über 30 tote Fische zu essen, wie der Sender NTV berichtete.

Gesundheitliche Schäden trug die Jugendliche Berichten zufolge nicht davon. Demnach geschah der Vorfall bereits im Juni. Es war allerdings offenbar nicht das erste Mal, dass die Mutter und ihr Lebensgefährte das Mädchen schwer misshandelten: Im vergangenen Jahr soll das Paar angeklagt gewesen sein, sie ans Bett gefesselt, ihr ins Gesicht geschlagen und ihre Zunge mit einer Zigarette verbrannt zu haben.

Die nun erfolgte Festnahme des Paares sei die fünfte seit dem vergangenen Jahr in Verbindung mit Kindesmissbrauch, berichteten mehrere Medien. Japan kämpft zunehmend mit schwerem Kindesmissbrauch in der Familie. Dem Gesundheitsministerium zufolge kümmerten sich die zuständigen Behörden zuletzt im Schnitt um 89.000 Missbrauchsfälle im Jahr, was einem neuen Rekord entsprach.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

150 Menschen kamen im vergangenen März beim Absturz einer Germanwings-Maschine ums Leben. Bisher hat die Fluggesellschaft 11,2 Millionen Euro an die Hinterbliebenen der Opfer gezahlt. Doch dabei wird es nicht bleiben.

17.02.2016

Schauspielerin Vanessa Hudgens hat Ärger mit der Justiz. Wegen eines Valentinstagsfotos drohen der 27-Jährigen und ihrem Freund Austin Butler eine Geldstrafe und sechs Monate Gefängnis.

17.02.2016
Panorama Skepsis gegen Laptops im Unterricht - Digitales Klassenzimmer ist noch nicht die Regel

Die Zukunft der Schule ist digital, glauben Experten. In Deutschland ist jedoch die Skepsis gegenüber Laptops und Tablets im Klassenzimmer besonders ausgeprägt. Ist der Unterricht mit Computerhilfe und digitalem Tafelbild per se besser?

20.02.2016
Anzeige