Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Im Drogenrausch ins leere Becken gesprungen
Nachrichten Panorama Im Drogenrausch ins leere Becken gesprungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:52 20.08.2015
Ende Juli waren die leblosen Körper der beiden jungen Männern im Sprungbecken entdeckt worden. Quelle: Nicolas Armer/dpa
Anzeige
Kulmbach

Die beiden Männer, die Ende Juli beim Sprung in ein leeres Freibadbecken in Kulmbach in Bayern ums Leben kamen, standen unter Drogeneinfluss. Das ergaben rechtsmedizinische Untersuchungen. Neben Alkohol seien auch Cannabis und Ecstasy nachgewiesen worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die 20 und 24 Jahre alten Männer aus Bayreuth und Himmelkron waren nachts in das Schwimmbad eingedrungen. Obwohl der Sprungturm wegen Sanierungsarbeiten gesperrt und die Leiter abmontiert war, waren sie hochgeklettert und mehr als zehn Meter tief ins Becken gesprungen. Da das Becken leer war, prallten sie auf den Boden und starben.

Die nächtlichen Lichtverhältnisse im Schwimmbad wurden danach überprüft. Es sei ohne Schwierigkeiten zu erkennen gewesen, dass kein Wasser im Becken war, teilte eine Polizeisprecherin mit. Auch die Sicherheitsvorkehrungen am gesperrten Sprungturm seien nach derzeitigem Ermittlungsstand ausreichend gewesen.

Von Kathrin Zeilmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Italienischer Untergrund-Boss wird beigesetzt - Beerdigung im Stile des Films "Der Pate"

Eine goldverzierte Kutsche mit schwarzen Pferden, Rosenblätter aus einem Hubschrauber: Ein italienischer Untergrund-Boss hat eine Beerdigung im Stile Hollywoods bekommen. Zum Begräbnis von Vittorio Casamonica wurde auch die Musik des Mafia-Kultfilms von "Der Pate" angestimmt.

20.08.2015
Panorama Zeichen gegen Verschwendung - Essensretter wollen Restaurant eröffnen

Ein Berliner Restaurant will künftig aus unverkäuflichen Essensresten kleine, leckere Menüs zaubern. Es soll ein Zeichen gegen die Verschwendung sein. Deshalb werden die Gäste auch kleine Portionen bekommen.

20.08.2015
Panorama Neue Stiftung ist prominent besetzt - Löw unterstützt Schweigers Flüchtlingshilfe

Die Flüchtlingshilfe von Til Schweiger nimmt langsam konkrete Formen an. Mehrere Prominente unterstützen den Schauspieler dabei: unter anderem Bundestrainer Joachim Löw, Schauspieler Jan-Josef Liefers und Springer-Chef Matthias Döpfner.

20.08.2015
Anzeige