Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mann hängt 16 Stunden im Altkleidercontainer fest
Nachrichten Panorama Mann hängt 16 Stunden im Altkleidercontainer fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 26.07.2016
Ungewöhnlicher Polizeieinsatz bei Dresden: Ein mutmaßlicher Dieb hängt im Altkleidercontainer fest und musst zunächst befreit werden. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Gorknitz

Einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung bestätigte die Polizeidirektion Dresden am Dienstag. Am Sonntag kletterte der Mann in den Container, aber erst am Montagnachmittag konnte die Feuerwehr den 44-Jährigen in Gorknitz nahe Dresden aus seiner misslichen Lage befreien. Er hatte 16 Stunden bei bis zu 30 Grad Außentemperatur in dem Altkleidercontainer ausgehalten.

Polizei ermittelt wegen Diebstahls

Ein Anwohner soll die Retter informiert haben. Laut Zeitungsbericht hatte er zuvor versucht, sich mit Rufen und Klopfen bemerkbar zu machen. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten "Diebstahls geringwertiger Sachen". Der Zeitung "Dresdner Neueste Nachrichten" zufolge soll der Mann versucht haben Kleidung aus dem Container zu stehlen.

Dennoch hatte der Mann Glück, denn andere Fälle zeigen, wie gefährlich der Griff in den Altkleidercontainer sein kann. In Hannover sind so bereits mindestens zwei Menschen gestorben. In beiden Fällen versuchten sie Kleidung aus den Container herausholen und wurden eingeklemmt.

Hintergrund

Ein spezieller Mechanismus soll  eigentlich genau das verhindern: Altkleidercontainer sind mit einer sogenannten Drehkippe ausgestattet. Wer seine Altkleider entsorgen möchte, legt sie auf die Kippe und drückt sie nach oben, damit die Kleider in den Container fallen. Durch diese Vorrichtung soll unterbunden werden, dass Unbefugte direkt in die Sammelbox greifen können.

dpa/RND/abr

Am Dienstagmittag sind in einem Krankenhaus in Berlin-Steglitz Schüsse gefallen: Ein Patient hatte auf einen Arzt im Benjamin-Franklin-Krankenhaus gefeuert und sich dann selbst getötet. Trotz Notoperation starb der Arzt kurze Zeit später.

26.07.2016

Weil er tagelang mit zwei Kettenrauchern in einer Zwangsgemeinschaft in Stralsund in Untersuchungshaft war, ist einem Mann ein Schmerzensgeld von 100 Euro pro Tag zugesprochen worden. Dem Mann – ist versuchten Mordes verurteilt worden – reicht dies allerdings nicht: Er legte Berufung ein.

26.07.2016

Sechs Stunden Aufregung, dutzende Helfer von Polizei über Feuerwehr bis zur britischen Armee im Einsatz, großflächlige Absperrungen – und dann das: Ein vermeintlicher Blindgänger in einem Bach bei Paderborn hat sich als Fehlalarm entpuppt.

26.07.2016
Anzeige