Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Flüchtling springt aus fahrendem Zug und stirbt
Nachrichten Panorama Flüchtling springt aus fahrendem Zug und stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 11.03.2016
In Bayern ist ein junger Mann aus einem fahrenden Zug (Symbolbild) gesprungen. Er fiel auf die Gleise und war sofort tot. Quelle: Daniel Reinhardt/dpa
Anzeige
München

In Bayern haben Polizisten am Freitagmorgen den Nachtzug von Verona nach München kontrolliert. Dabei entdeckten sie einen jungen Mann, der sich unter einer Sitzbank versteckte, wie die Polizei mitteilte. Er habe ein "ausländerrechtliches Dokument aus Österreich" bei sich gehabt.

Mann nutzte Unaufmerksamkeit der Polizisten

Während die Polizisten die Papiere kontrollierten, habe der Mann nach bisherigem Ermittlungsstand "einen Moment der Unaufmerksamkeit" ausgenutzt, teilte die Polizei weiter mit. Der Mann habe ein Fenster geöffnet und sei vor den Augen zweier amerikanischer Touristinnen hinaus gesprungen.

Seine Leiche wurde später auf den Gleisen gefunden. "Er erlitt vermutlich aufgrund des Sprunges aus dem fahrenden Zug tödliche Verletzungen", teilte die Polizei weiter mit. Wie der Bayerische Rundfunk berichtet, ist der Zug auf diesem Streckenabschnitt mit hoher Geschwindigkeit unterwegs.

Flüchtling sollte nach Italien zurückkehren

Bei dem Toten handelt es sich um einen 17-Jährigen aus Ägypten. Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage erklärte, war der junge Mann vor einigen Wochen von Bundespolizisten schon einmal dabei erwischt worden, wie er versuchte, illegal nach Deutschland einzureisen. Er sei daraufhin aufgefordert worden, die Bundesrepublik zu verlassen, und sei dann auch nach Österreich zurückgekehrt.

Aber auch dort durfte er nicht bleiben: Wie der Polizeisprecher erklärte, hatte der Ägypter eine österreichische Ausweisungsverfügung bei sich und sollte weiter nach Italien ausreisen – auf seiner Flucht hatte er Europa wahrscheinlich über Italien erreicht. Offenbar aus Angst, dass er deshalb nicht in Deutschland bleiben darf, sprang er am Freitag aus dem Zug.

wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nicht Barcelona oder Madrid, auch nicht Manchester oder London: Die britische Zeitung "The Telegraph" hat eine deutsche Arena zum schönsten Stadion Europas gekürt. Die HDI Arena in Hannover ist es allerdings nicht.

11.03.2016

Vor fünf Jahren rettete der Brasilianer Joao Pereira de Souza einem Pinguin das Leben. Seitdem kehrt das Tier jedes Jahr unter großer Anstrengung zu seinem Retter zurück.

11.03.2016
Panorama Schwester verwechselt Kinder - Klinik gibt Mutter das falsche Baby

In einer Klinik in Graz hat eine Kinderschwester aus Versehen zwei Babys vertauscht. Einer Mutter fiel der Irrtum auf, weil plötzlich ein Junge vor ihr lag – sie hatte aber ein Mädchen zur Welt gebracht.

11.03.2016
Anzeige