Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mann überfällt Bank mit Spielzugpistole
Nachrichten Panorama Mann überfällt Bank mit Spielzugpistole
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:49 16.12.2015
Er war mit Pflastern im Gesicht getarnt und hatte eine Spielzeugpistole im Fluchtwagen - so stellte die Polizei einen flüchtigen Bankräuber im Ruhrgebiet. (Symbolbild) Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Unna

Er war mit Pflastern im Gesicht getarnt und hatte eine Spielzeugpistole im Fluchtwagen - so stellte die Polizei einen flüchtigen Bankräuber im Ruhrgebiet. Der 32-Jährige hatte am Dienstag eine Bankfiliale in Unna mit einem Zettel in der Hand betreten, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Unter Vorlage des Schriftstücks verwies er auf eine Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld. Als er dies nicht bekam, sprang er in sein Auto und flüchtete. Dabei hatte der verhinderte Räuber doppelt Pech: Bei der Abfahrt rammte er mit seinem Wagen zunächst einen geparkten Pkw und wurde dann kurze Zeit später von der Polizei gestoppt. Der Mann wird am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt - immerhin unverletzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama "Pretty-Woman"-Star im Interview - Julia Roberts: "Wir haben viel investiert"

"Pretty Woman"-Star Julia Roberts spricht im Interview über das Geheimnis ihres Familienglücks, die Dreharbeiten mit ihrem Ehemann und ihren neuen Film "Vor ihren Augen" - darin spielt sie eine Kriminalpolizistin.

18.12.2015

Erst im August erklärten Sabia Bouhlarouz und Fußballer Rafael van der Vaart ihre Trennung. Jetzt erklärte das Model, dass sie erneut eine Fehlgeburt erlitten hat. Sie verlor das Baby im sechsten Monat.

15.12.2015

In Thailand muss ein Mann vielleicht für 37 Jahre ins Gefängnis – weil er sich im Internet über den Hund des Königs lustig gemacht haben soll.

15.12.2015
Anzeige