Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr als 260 Taucher im Bodensee

Silvesterschwimmen in Konstanz Mehr als 260 Taucher im Bodensee

Seit mehr als vierzig Jahren wagen sich Taucher zum Silvesterschwimmen in den Bodensee. Dieses Jahr trauten sich 260 Schwimmer ins kalte Wasser.

Voriger Artikel
Die Fitness-Pilger von Bogotá
Nächster Artikel
Räuber stellt sich freiwillig

Sowohl Sport- und Rettungstaucher als auch wagemutige Amateure stürzten sich in die rund sieben Grad kühlen Fluten.

Quelle: Patrick Seeger/dpa

Konstanz. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und Nebel sind am Montagabend in Konstanz 262 Taucher zum 43. Silvesterschwimmen in den Bodensee gestiegen. In Neoprenanzüge gehüllt und mit Flossen ausgestattet, watschelten die Wagemutigen nahe der Hafenfigur "Imperia" beim Gondelhafen ins sieben Grad kalte Wasser.

Teilnehmer aus ganz Europa

Sowohl Sport-, Rettungs- als auch Hobbytaucher machten bei der Aktion mit. Viele von ihnen hatten Fackeln dabei und einige schossen sogar Feuerwerksraketen in den Nachthimmel. Mehrere hundert Zuschauer verfolgten das Spektakel. Für die rund 900 Meter lange Strecke vom Gondelhafen bis zum Hallenbad wird eine knappe halbe Stunde benötigt.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten ist das Silvesterschwimmen immer internationaler geworden. Am Anfang beteiligten sich nur Gruppen rund um den Bodensee an der Veranstaltung. Mittlerweiler kommen Teilnehmer aus ganz Europa.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.