Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mehr als 70.000 Fans feiern beim „Hurricane“ in Scheeßel
Nachrichten Panorama Mehr als 70.000 Fans feiern beim „Hurricane“ in Scheeßel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 19.06.2011
Mit nassem Wetter ist das „Hurricane“ am Sonntag in den Endspurt gegangen. Quelle: dpa
Anzeige
Scheeßel

„Zum „Hurricane“ gehört Regen halt dazu“, sagte Besucherin Carina Gärtner. „Wir bleiben bis zum Ende.“

Mit Regenjacken und Gummistiefeln schützten sich die Feierwütigen gegen den Dauerregen, der das fast 1,4 Quadratkilometer große Gelände in eine Matschpiste verwandelte. Einige bastelten aus Müllsäcken regendichte Outfits oder stellten sich an den vielen Getränkeständen unter. Viele nahmen das Sauwetter mit Humor: Sie klebten sich Trostpflaster ins Gesicht.

Fast 80 Bands aus der Rock-, Pop- und Electro-Szene standen seit Freitag auf dem 15. „Hurricane“ auf vier Bühnen. Am Sonntagabend sollte Norddeutschlands größtes Festival im Kreis Rotenburg mit dem Konzert der US-Band Foo Fighters zu Ende gehen.

Am Samstag hatten bereits Rockgrößen wie Incubus, My Chemical Romance und Kaiser Chiefs die Festivalbesucher bis in die späte Nacht zum Tanzen gebracht. Großen Andrang gab es wie erwartet bei Frittenbude. Im vergangenen Jahr hatten die Veranstalter das Konzert der Electro-Gruppe wegen des Gedränges vor der vollen Zeltbühne abbrechen müssen. Diesmal klappten sie die Wände des Zelts hoch, so dass die Musik auch außerhalb zu hören war.

Fast 400 Polizisten sorgten während der drei Festivaltage für Sicherheit auf dem Gelände. Außer drei angezündeten Dixi-Klos und einigen aus Zelten gestohlenen Wertsachen gab es kaum Zwischenfälle. „Was wir gut in den Griff bekommen haben, sind die Taschendiebstähle“, sagte Polizeisprecher Detlev Kaldinski. In zwölf Fällen mussten die Fahnder Langfinger stellen, im vergangenen Jahr war es noch mehr als 80.

dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Heftige Schauer und Windböen haben am Samstag die Stimmung auf dem „Hurricane“ in Scheeßel nicht trüben können. Einige Festivalgänger nutzten die Regenpause, um etwas Schlaf in ihrem Zelt nachzuholen. Andere trotzten tapfer den Güssen.

25.04.2018

Drei Tage lang laute Rockmusik, Dosensuppe zum Frühstück und durchtanzte Nächte: Beim „Hurricane“-Festival in Scheeßel haben sich die Besucher schon vor den ersten Konzerten am Freitag in Party-Stimmung gebracht. Bereits am Mittag waren 50.000 Musikfans auf dem Gelände eingetroffen.

17.06.2011

Rockspektakel unter freiem Himmel bewegen die jugendlichen Massen, auch im niedersächsischen Scheeßel ist das so. In diesem Jahr erwarten die Veranstalter über 70.000 Besucher. Die kleine Stadt im Kreis Rothenburg/Wümme ist gewappnet.

17.06.2011

Ein 18-Jähriger hat eine Woche nach dem Großbrand in Delmenhorst ein Geständnis abgelegt. Ein ebenfalls unter Tatverdacht stehender 24-Jähriger bestreitet hingegen, gezündelt zu haben. Am Pfingstwochenende waren in einer Wohnanlage an zwei Stellen fast gleichzeitig Brände ausgebrochen, die auf insgesamt fünf Gebäude übergriffen.

19.06.2011

Der spektakuläre Prozess um die grausamen Morde an zwei Teenagern in Bodenfelde geht in die entscheidende Phase. Am Montag und Dienstag wollen Staatsanwaltschaft, Nebenklagevertreter und Verteidigung plädieren. In dem Verfahren muss sich ein 26-jähriger alkohol- und drogenabhängiger Mann verantworten.

19.06.2011

Seit der königlichen Hochzeit Ende April ist Kates jüngere Schwester Pippa Middleton der Darling der Boulevardpresse. Am liebsten wird darüber spekuliert, mit wem sie wohl einmal vor den Traualtar tritt.

19.06.2011
Anzeige