Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Wird das heute der heißeste Tag des Jahres?

Hitzerekord in Deutschland Wird das heute der heißeste Tag des Jahres?

Hitzewarnung in Deutschland: Mit 38 Grad könnte am Sonnabend ein Rekord aufgestellt werden. Lediglich in der Küstenregion bleibt es etwas kühler. Bald drohen erste Gewitter. Und auch danach ist der Sommer wohl noch nicht vorbei. 

Voriger Artikel
Trauerfeier für Erdbebenopfer in Italien
Nächster Artikel
David Hasselhoff bespaßt jetzt Kreuzfahrtgäste
Quelle: dpa

Offenbach. Deutschland stand am Samstag der heißeste Tag des Jahres bevor: "Wir erwarten heute örtlich 38 Grad", sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach. Damit würde der bisherige Hitzerekord vom Freitag mit 37,5 Grad geknackt werden. Die Temperatur war in Saarbrücken-Burbach gemessen worden.

Das Thermometer steigt und steigt, immer mehr Menschen stöhnen über die sommerliche Hitze. HAZ.de zeigt Ihnen, wie Sie sich kühl halten können.

Zur Bildergalerie

Wo es am Samstag am heißesten werden könnte, war zunächst unklar. Bereits am Mittag sprach der DWD eine Hitzewarnung für Deutschland aus. Lediglich die Küstenregion blieb davon ausgenommen. In Sachsen-Anhalt wurde die zweithöchste Waldbrandstufe erreicht, wie aus einer Übersicht des Landeszentrums Wald im Internet hervorging. Viel weiter nach oben gehen die Temperaturen aber nicht mehr.

In Hannover bleibt es da noch vergleichsweise kühl. Hier werden Temperaturen um die 30 Grad erwartet. Am Sonntag könnte es sogar noch mal heißer werden – bevor dann die ersten Gewitter Niedersachsen erreichen.

In der Nacht drohen erste Gewitter

Bereits für die Nacht zum Sonntag erwarteten die Wetterforscher die ersten Hitzegewitter in Deutschland, die mit Hagel und Regen für eine leichte Abkühlung sorgen. Ursache dafür ist Tief "Kitty", das über den Ärmelkanal und die Nordsee zur Ostsee zieht und kühlere Luft vor sich hertreibt. "Bis Montag überquert uns dann die Kaltfront südostwärts und räumt dabei die schwülwarme Luft aus", erklärte die DWD-Meteorologin.

Das bringt zwar Abkühlung - richtig herbstlich wird es der Wetterforscherin zufolge zum meteorologischen Herbstanfang am 1. September aber nicht: "Nachdem es am Montag noch Schauer und Gewitter geben kann, setzt sich ab Dienstag wieder sonniges Hochdruckwetter bei spätsommerlichen Temperaturen durch." Die Temperaturen steigen dabei auf Werte zwischen 21 und 26 Grad. Am kühlsten bleibt es im Nordosten Deutschlands. Im Südwesten werden örtlich noch einmal 28 Grad erreicht. In der Nacht zum Mittwoch kühlt es auf angenehme 15 bis 9 Grad ab.

Hier gibt es in Hannover Abkühlung

Endlich mal ein paar richtig schöne Sommertage – da haben viele lange drauf gewartet. Wie Sie die warmen Tage in Hannover und der Region verbringen können, haben wir zusammengestellt:  Die besten Badeseen, Biergärten, Beach Bars und Tipps gegen die Hitze auf einem Blick.

dpa/ewo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.