Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Meterhohe Flammen schlagen aus Wolkenkratzer
Nachrichten Panorama Meterhohe Flammen schlagen aus Wolkenkratzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:10 29.03.2016
Das Feuer brach zunächst in einem Wohnturm des Blocks Adschman One aus und erfasste dann mindestens einen weiteren Turm. Quelle: dpa
Anzeige
Dubai

Ein Wohnturm ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten in Brand geraten. Das Feuer war am Montagabend (Ortszeit) entdeckt und das Hochhaus daraufhin evakuiert worden, wie die Nachrichtenseite "Gulf News" berichtete. Die Flammen griffen dem Bericht zufolge auf einen zweiten Wohnturm über.

Die Polizei teilte später mit, der Brand sei unter Kontrolle. Eine schwangere Frau sei mit Atemproblemen ins Krankenhaus gebracht worden, fünf Leichtverletzte seien vor Ort behandelt worden, teilte die Polizei weiter mit.

In einem Vorort von Dubai ist in einem Wolkenkratzer-Komplex ein Großbrand ausgebrochen.

Ein Einwohner sagte der Nachrichtenagentur AFP, starker Wind habe das Feuer weiter angefacht. Die Bewohner der Türme wurden in Sicherheit gebracht.

Meterhohe Flammen

Auf Bildern lokaler Medien waren meterhohe Flammen zu sehen, die auf einer Seite des Gebäudes in den nächtlichen Himmel schlugen. Mehrere Einheiten der Feuerwehr kämpften laut "Gulf News" gegen den Brand an. Der Gebäudekomplex liegt im Emirat Adschman, gut 20 Kilometer nordöstlich von Dubai.

Immer wieder kommt es in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu verheerenden Großbränden in den Wolkenkratzern. Zuletzt brannte es an Silvester in einem etwa 60 Stockwerke hohen Luxushotel in Dubai. 16 Menschen wurden dabei verletzt. 96-Keeper Ron-Robert Zieler erlebte den Brand aus nächster Nähe - er war vor Ort.

Im Februar 2015 zerstörte ein Feuer Luxuswohnungen im Wolkenkratzer "The Torch" (Die Fackel) in Dubai, einem der höchsten Wohnhäuser der Welt.

dpa/afp/zys

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Verdächtiger festgenommen - Schüsse im Kapitol in Washington

Ein 66-Jähriger hat am Sitz des US-Kongresses einen Großalarm ausgelöst. Nachdem der Mann im Besucherzentrum eine Waffe zog, fielen Schüsse. Das Kapitol und das Weiße Haus wurden vorübergehend abgeriegelt. Nun kommt heraus: Der Täter hat schon einmal für Aufsehen im Kongress gesorgt.

29.03.2016
Panorama Zugunglück von Bad Aibling - Fahrdienstleiter drückte falschen Knopf

Erst ein falsches Signal gesendet, dann auch noch die falsche Notruftaste gedrückt: Das Bahnunglück in Bad Aibling im Februar mit elf Toten und mehr als 80 Verletzten geht nach neuesten Erkenntnissen auf eine tragische Verkettung mehrerer Irrtümer des Fahrdienstleiters zurück.

29.03.2016

Eine Mutter hat ihren vierjährigen Sohn in Singapur erschlagen, weil er die Zahlen von elf bis 18 nicht aufsagen konnte. Die Anklage lautete auf schwere Körperverletzung und Kindesmissbrauch, und die 34-Jährige bekannte sich am Montag vor Gericht schuldig, wie die Zeitung "Straits Times" berichtete.

28.03.2016
Anzeige