Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Michael-Jackson-Ankläger Tom Sneddon gestorben
Nachrichten Panorama Michael-Jackson-Ankläger Tom Sneddon gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 03.11.2014
Er wollte mehrfach wegen Kindesmissbrauch gegen Michael Jackson vorgehen: Jetzt ist der ehemalige Oberstaatsanwalt Tom Sneddon (r.) gestorben. Quelle: dpa (Archiv)
Santa Barbara

Der ehemalige Oberstaatsanwalt Tom Sneddon, der Michael Jackson wegen Kindesmissbrauchs verurteilt sehen wollte, ist tot. Der Jurist aus Santa Barbara in Kalifornien starb bereits am Samstag im Alter von 73 Jahren an Krebs, wie mehrere US-Medien am Sonntag (Ortszeit) berichteten.

Der neunfache Vater hatte 2005 in einem weltweit aufsehenerregenden Prozess gegen den Popstar alle juristischen Register gezogen und dennoch verloren. Am Ende wollte kein einziges der zwölf Jury-Mitglieder den Vorwurf akzeptieren, dass Jackson einen 13-Jährigen sexuell missbraucht habe.

Schon 1993 hatte Sneddon in einem anderen Fall versucht, Jackson vor Gericht zu bringen. Damals hatte sich die Familie des Jungen schließlich außergerichtlich mit Jackson geeinigt und laut CNN-Berichten fast 25 Millionen Dollar (seinerzeit rund 41 Millionen Deutsche Mark) erhalten.

Für die Fans des 2009 gestorbenen Musikers war Sneddon das Feindbild schlechthin. Sie warfen ihm vor, einen persönlichen Rachefeldzug zu führen, was Sneddon zurückwies. In einem Lied auf seinem Album „HIStory“ besang Jackson den Ankläger als „kalten Mann“, der mit weißen Rassisten gemeinsame Sache mache.

Sneddon selbst soll laut „Los Angeles Times“ Reportern einmal zu Protokoll gegeben, kein großer Jackson-Fan zu sein. „Lassen Sie es uns so ausdrücken, ich habe ihm nicht die Ehre erwiesen, seine Musik anzuhören.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Popstar Michael Jackson hat mehr als 700 Millionen Dollar - und das posthum. Grund sind unter anderem seine Rechte an den Songs der Beatles.

05.05.2014

Gut anderthalb Monate nach dem Tod des US-Popstars Michael Jackson ist eine Gerichtsentscheidung über die Vermarktung seines Nachlasses gefallen.

18.08.2009

Für Michael Jackson soll es nach einem Bericht des „Wall Street Journal“ auch nach dem Tod des Musikers noch einen Rekord-Vertrag geben. Ein neuer Deal mit dem Unterhaltungskonzern Sony garantiere den Erben des Sängers Einnahmen von mindestens 200 Millionen Dollar, berichtete das Blatt am Dienstag.

17.03.2010

Nach dem Untergang eines Flüchtlingsboots vor der Küste Istanbuls sind mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen. Sieben Menschen seien gerettet worden, teilte die Küstenwache nach Angaben der Nachrichtenagentur Dogan am Montag weiter mit.

03.11.2014

Sie hatte ihren Suizid öffentlich geplant – nun hat Brittany Maynard ihre Ankündigung wahr gemacht und sich das Leben genommen. Dafür war sie nach Oregon gezogen, denn hier ist Sterbehilfe erlaubt.

03.11.2014
Panorama Hochseilartist Wallenda - Auf dem Drahtseil über Chicago

Nik Wallenda hat den doppelten Drahtseilakt über Chicago geschafft. Der Hochseilartist beendete am späten Sonntagabend (Ortszeit) auch die zweite Etappe seiner aufsehenerregenden Aktion in 200 Metern Höhe.

03.11.2014