Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Polizei schnappt frechen Millionendieb
Nachrichten Panorama Polizei schnappt frechen Millionendieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:49 17.08.2015
Mit Urlaubsbildern wie diesen verhöhnte der Räuber auf Facebook die französischen Ermittler. Quelle: Facebook/Nice-Matin
Anzeige
Paris/Marrakesch

Die Polizei verhaftete bereits am Samstag einen 30-Jährigen in Marrakesch, wie Frankreichs und Marokkos Innenministerien am Montag in Paris mitteilten. Der Mann soll mit einem Komplizen am 31. Juli 2013 Uhren im Wert von 1,7 Millionen Euro bei einem Hersteller gestohlen haben. Seitdem postete er bei Facebook unter anderem Urlaubsfotos und verhöhnte damit Frankreichs Polizei und Justiz.

Sein Luxusleben finanzierte er offenbar mit seiner Beute, wie der britische "Telegraph" berichtet. Der Mann besitze die Staatsbürgerschaft von Frankreich und von Marokko, deshalb habe er geglaubt, dass er unantastbar sei, sagte ein Ermittler der Zeitung "Le Parisien". Am Wochenende hätten die marokkanischen Sicherheitsbehörden aber zugegriffen, schreibt der "Telegraph".

Von Gerd Roth/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Wegen Gewinnspiel im Kronkorken - Einbrecher öffnen über 1000 Bierflaschen

Unbekannte sind in einen Getränkemarkt eingestiegen und haben mehr als 1000 Bierflaschen geöffnet – weil der Hersteller unter den Kronkorken Punkte für ein Gewinnspiel versteckt hatte. Dummerweise zogen die Einbrecher viele Nieten.

17.08.2015

Wer giftige Tiere zu Hause hält, lebt gefährlich. Diese Erfahrung machte jetzt ein Mann aus Mülheim: Er konnte gerade noch gerettet werden, nachdem ihn seine Schwarze Mamba gebissen hatte.

17.08.2015

Unermüdlich sucht die Polizei nach einer wohl entführten 17-Jährigen in Sachsen. Es geht um Erpressung und Menschenraub. Haben die Ermittler vielleicht eine heiße Spur?

17.08.2015
Anzeige