Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mindestens 14 Tote bei Brückeneinsturz
Nachrichten Panorama Mindestens 14 Tote bei Brückeneinsturz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 31.03.2016
Rettungskräfte bei den Aufräumarbeiten in Indien. Quelle: dpa
Anzeige
Neu Delhi

Bei einem Brückeneinsturz in der indischen Metropole Kolkata sind mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. Es werde befürchtet, dass mehr als 70 Menschen unter den Trümmern der noch nicht fertiggestellten Autobahn-Verbindungsrampe verschüttet seien, sagte die Regierungschefin des Bundesstaates Westbengalen, Mamata Banerjee. Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei waren vor Ort.

Kräne und schweres Gerät würden eingesetzt, um unter Schutt begrabene Fahrzeuge freizuschaufeln. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie Autowracks aus den Trümmern gehoben wurden. Laut dem Lagezentrum der Polizei wurden mindestens 20 Verletzte in Krankenhäuser gebracht.

Die Brücke fiel den Angaben zufolge am Donnerstag auf einer Strecke von rund 100 Metern zusammen. Das Bauwerk führt über eine Straße und durch eine Reihe mehrstöckiger Häuser. Die Baufirma soll finanzielle Probleme haben, die Arbeiten sollen wiederholt ins Stocken geraten sein, berichtete der Nachrichtensender India Today.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Polizei muss eingreifen - Facebook-Party läuft aus dem Ruder

So hatte sich ein Teenager in Bayern seine Geburtstagsparty nicht vorgestellt: Per Facebook hatte der 15-Jährige rund 50 Gäste ins elterliche Haus eingeladen. Am Ende kamen 200 Besucher - und die Party lief völlig aus dem Ruder.

31.03.2016

Nach elf Jahren Ehe trennen sich Sat.1-Moderator Marc Bator und seine Frau Helen. Der Nachrichtensprecher soll sich schon eine neue Wohnung gesucht haben.

31.03.2016

Explosion, Feuer, Rauch – auf einem Tankschiff in der Duisburger Werft ist es am Morgen zu einem Unglück gekommen. Zwei Menschen sterben. Leichen und Schiffsteile werden Hunderte Meter weit geschleudert. Was ist explodiert – und warum?

31.03.2016
Anzeige