Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Mofa rast mit Tempo 100 an Polizei vorbei

Frisierter Roller Mofa rast mit Tempo 100 an Polizei vorbei

Ein 17-jähriger Mofa-Fahrer ist in Schleswig-Holstein schneller unterwegs gewesen als ein Streifenwagen. Erst bei mehr als 100 Stundenkilometern konnte der Polizist den Jugendlichen einholen und stoppen.

Voriger Artikel
Achtjähriger Junge im Urlaub erstochen
Nächster Artikel
Cecils Jäger bricht sein Schweigen

Die Polizei konnte den Mofa-Fahrer erst einholen, als sie selbst auf über 100 Kilometer pro Stunde beschleunigte.

Quelle: da/Symbolbild

Tellingstedt. Wie die Polizei am Montag berichtete, sei der Mofa-Fahrer einem Beamten aufgefallen, weil das Zweirad auf der Bundesstraße 203 in Tellingstedt "davon zu fliegen schien". Der Polizist habe seinen Streifenwagen daraufhin auf 100 km/h beschleunigt, die frisierte Yamaha-Maschine aber nicht einholen können. Das sei ihm erst gelungen, als er die Geschwindigkeit kurzfristig weiter erhöht habe, berichtete die Polizei. Da der Jugendliche nur einen Mofa-Führerschein mit Versicherungsplakette besaß, wird jetzt gegen ihn wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Den frisierten Roller muss er den Angaben zufolge drosseln.

Am Montag weiterer Fall

Einen weiteren 17-jährigen Mofa-Fahrer mit frisiertem Roller kontrollierte die Polizei am Montag in Itzehoe (Kreis Steinburg). Dessen Maschine brachte es bei einem Test auf dem Prüfstand auf mehr als 90 Sachen. Auch gegen ihn ermittelt die Polizei wegen Fahrens ohne Führerschein.

dpa/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.