Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 15 ° heiter

Navigation:
Lemmy soll eigenes Element bekommen

Online-Petition für verstorbenen Sänger Lemmy soll eigenes Element bekommen

Lemmy Kilmister, kürzlich verstorbener Frontmann der britischen Rockband Motörhead, soll Namensgeber für ein neu entdecktes chemisches Element im Periodensystem werden – zumindest nach Ansicht seiner Fans. Mehr als 70.000 Menschen fordern per Online-Petition den Namen "Lemmium".

Voriger Artikel
Selbsternannte Bürgerwehr will Frauen schützen
Nächster Artikel
Kölner Polizei ermittelt weitere Verdächtige

Wird nach ihm ein neu entdecktes Schwermetalle im Periodensystem benannt? Der verstorbene Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister.

Quelle: dpa/Archiv

York. Mehr als 73.000 Menschen (Stand: Donnerstag, 11 Uhr) haben innerhalb weniger Tage eine Online-Petition mit dem Ziel unterschrieben, ein neu entdecktes chemisches Element nach dem gestorbenen Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister zu benennen. "Wir halten es für angemessen, dass der Internationale Chemikerverband vorschlägt, dass eines der vier neu entdeckten Schwermetalle im Periodensystem Lemmium genannt wird", schrieb Initiator John Wright aus England. Die neuen Elemente tragen noch Platzhalternamen.

Am 30. Dezember hatte der Verband IUPAC ihrer Einführung zugestimmt. Zwei Tage zuvor war die Rocklegende Kilmister mit 70 Jahren kurz nach einer Krebsdiagnose gestorben.

Kritik von den Fans

Dass ausgerechnet ein Schwermetall (Englisch: heavy metal) nach dem englischen Sänger und Bassisten benannt werden soll, findet nicht die Zustimmung all seiner Fans.

Nach einem exzessiven Rock'n'Roll-Leben ist Lemmy Kilmister im Alter von 70 Jahren an Krebs gestorben. Seit 1975 stand der Sänger und Bassist mit Motörhead für harten, ehrlichen und vor allem möglichst lauten Rock.

Zur Bildergalerie

Ein Change.org-Nutzer kommentierte die Petition mit einem Kilmister-Zitat: "Alle beschreiben uns immer als Heavy Metal, selbst wenn ich ihnen sage, dass das nicht stimmt. Warum hören die Leute nicht zu?" Der für seine Alkoholexzesse bekannte Motörhead-Gründer, dessen Beerdigung am kommenden Samstag bei Youtube als Livestream zu sehen sein soll, hatte seine Gruppe häufig als Rock'n'Roll-Band bezeichnet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tourmanagerin Ute Kromrey

Die Tourmanagerin Ute Kromrey begleitete Lemmy Kilmister in den vergangenen 18 Jahren auf seinen Tourneen in der ganzen Welt. Sie hat mit ihm unzählige Partys gefeiert, und sie hat ihn mehrfach ins Krankenhaus einliefern müssen. Vor zwei Wochen sah die 56-Jährige den Motörhead-Sänger in Berlin. Dienstag trauerte sie auf die Lemmy-Art: mit Whisky-Cola. 

mehr
Mehr aus Panorama
Anzeige
Diese Stars sehen sich zum Verwechseln ähnlich

Warum sehen sich Lena Meyer-Landrut und Nora Tschirner nur so ähnlich? Wir wissen nicht, ob sie vielleicht verlorene Schwestern sind. Aber wir haben in unserer Liste noch sieben weitere Beispiele für berühmte Zwillinge mit echter Verwechslungsgefahr.