Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Säugling sperrt sich selbst in Auto ein

München Säugling sperrt sich selbst in Auto ein

Ein Säugling hat sich in einem geparkten Auto vor einem Münchner Supermarkt selbst eingesperrt. Die Eltern hatten kurz die Autotür geschlossen, als der Sprössling beim Spielen mit dem Autoschlüssel die Schließanlage aktivierte. Helfer schlugen daraufhin eine Scheibe des Wagens ein.

Voriger Artikel
Niemand zu Hause? Kuh randaliert im Vorgarten
Nächster Artikel
Wird es noch richtig Sommer?
Quelle: dpa (Symbolbild)

Seine Eltern hatten das Baby nach ihren Einkäufen in einer Trageschale zum Auto gebracht und es im Kindersitz auf der Rückbank angegurtet, wie die Münchner Feuerwehr nach dem Vorfall vom Freitag mitteilte. Währenddessen habe Säugling Samuel "quietschvergnügt" mit dem Autoschlüssel in der Hand gespielt.

Als ein Auto nebenan einparkte, sei es eng geworden, und die Eltern hätten deshalb kurz die Wagentür geschlossen. Just in dem Moment, als die Tür zugefallen sei, habe das Baby auf den Schlüssel gedrückt und die Schließanlage aktiviert, berichtete die Feuerwehr. Helfer schlugen wenig später eine Seitenscheibe ein und befreiten den Jungen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.