Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
München gedenkt der Opfer des Amoklaufs

Ökumenischen Gottesdienst München gedenkt der Opfer des Amoklaufs

Bei einem ökumenischen Gottesdienst in München wird heute der Opfer des Amoklaufs gedacht. Anschließend ist ein Trauerakt im bayerischen Landtag geplant. Auch Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel werden erwartet.

Voriger Artikel
Ein Toter bei Schießerei in Texas
Nächster Artikel
Flugzeug kommt in Stuttgart von Landebahn ab

Blumen und Kerzen liegen an der U-Bahn Station Olympia-Einkaufszentrums (OEZ) in München.

Quelle: dpa

München . München gedenkt am Sonntag der neun Todesopfer des Amoklaufs vor gut einer Woche. Zunächst wird es in der Frauenkirche einen ökumenischen Gottesdienst (16.00 Uhr) geben, den der Münchner Erzbischof und Kardinal Reinhard Marx sowie Bayerns evangelischer Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm leiten. Da sieben der Getöteten Muslime waren, soll in der Frauenkirche auch ein Vertreter des islamischen Glaubens ein Gebet sprechen.

Einen Tag nach der Schießerei im Olympia-Einkaufszentrum in München ist die Polizei weiterhin in Alarmbereitschaft.

Zur Bildergalerie

Im Anschluss ist ein Trauerakt (18.00 Uhr) im Bayerischen Landtag vorgesehen. Zu beiden Veranstaltungen werden Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartet. Eingeladen wurden auch die Familien der neun Todesopfer. Ein 18 Jahre alter Amokschütze hatte beim Münchner Olympia-Einkaufszentrum neun Menschen erschossen, darunter vor allem Jugendliche. Anschließend tötete er sich selbst.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.