Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Ultraleichtflugzeug abgestürzt

Pilot schwebt in Lebensgefahr Ultraleichtflugzeug abgestürzt

Ein Mann aus Minden ist mit seinem Ultraleichtflugzeug abgestürzt. Der 52-Jährige schwebt in Lebensgefahr. Augenzeugen sprechen von "unkontrollierten Flugbewegungen" vor dem Absturz.

Voriger Artikel
Suche nach den Verantwortlichen
Nächster Artikel
25.000 Euro für ein Menschenleben

Das Ultraleichtflugzeug stürzte in ein Getreidefeld. Der Pilot schwebt in Lebensgefahr.

Quelle: Polizei Minden

Porta Westfalica. Nach dem Absturz versorgten Ersthelfer den Mann, bis der Notarzt eintraf. Anschließend wurde der 52-Jährige in ein Krankenhaus im nahegelegenen Minden gebracht. Das rund 300 Kilogramm schwere Flugzeug war am Dienstagabend in ein Getreidefeld in Porta Westfalica-Holtrup im Norden von Nordrhein-Westfalen gestürzt.

Die Unglücksursache sei noch unklar, teilte die Polizei in Minden weiter mit. Zur Unfallzeit habe klare Sicht und ein wolkenloser Himmel geherrscht. Der Mann sei alleine unterwegs gewesen. Er flog von Meschede nach Porta-Westfalica-Vennebeck. Das Wrack wurde noch am Abend geborgen. Der Schaden wird auf bis zu 60.000 Euro geschätzt, berichtete die Polizei.

wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Dieses Foto hat HAZ-Leser Simon Knappe von dem Unwetter über Hannover aufgenommen.
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.