Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Angriff mit Handgranate: Verdächtige gefasst
Nachrichten Panorama Angriff mit Handgranate: Verdächtige gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:23 09.02.2016
Ermittler Andreas Stenger zeigt ein Modell der Handgranate M52 aus dem ehemaligen Jugoslawien (Archivbild): Unbekannte hatten eine Handgranate dieser Bauart über den Zaun einer Flüchtlingsunterkunft geworfen. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Villingen-Schwenningen

Anderthalb Wochen nach dem versuchten Anschlag auf ein Flüchtlingsheim in Baden-Württemberg sind vier Tatverdächtige festgenommen worden. Nach Angaben der Polizei in Tuttlingen wurden die Männer im Alter zwischen 22 und 37 Jahren am Montag und am Dienstag festgenommen, gegen drei von ihnen wurde Haftbefehl erlassen. Die Männer hätten "überwiegend" einen osteuropäischen Migrationshintergrund und arbeiteten im Sicherheitsgewerbe, hieß es weiter. Sie sollen Ende Januar eine Handgranate auf das Gelände einer Unterkunft in Villingen-Schwenningen geworfen haben. Die Handgranate explodierte nicht.

Die Polizei hatte einen fremdenfeindlichen Hintergrund zunächst nicht ausgeschlossen und in alle Richtungen ermittelt. Nun erklärten die Beamten in einer Mitteilung, Konflikte zwischen Sicherheitsunternehmen in der Region "dürften" das Motiv für den Angriff gewesen sein. Von einem fremdenfeindlichen Anschlag gehen die Ermittler dagegen nicht aus. Zu Details wollte sich die Polizei wegen der laufenden Ermittlungen aber nicht äußern. Im Zusammenhang mit dem Angriff wurden mehr als hundert Menschen verhört.

dpa/afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Brite wird in Berlin geschnappt - Mordverdächtiger nach 23 Jahren festgenommen

15 Mal wechselte er seinen Namen: Ein Brite war 23 Jahre Jahre auf der Flucht, nachdem er 1993 einen Mann ermordet haben soll. In Berlin wurde er jetzt festgenommen. Geld brachte die Ermittler auf seine Spur.

09.02.2016
Panorama Bericht von US-Forschern - Hai-Angriffe erreichen Rekordhoch

Nie zuvor hat es so viele Hai-Angriffe gegeben wie 2015. Forscher der Universität Florida zählten 98 unprovozierte Attacken, bei denen sechs Menschen starben. Werden Haie aggressiver?

09.02.2016

Mitten in der Fastenzeit wird im Rheinland noch einmal Karneval gefeiert – sogar mit dem Segen des Kölner Kardinals: Die Düsseldorfer Jecken holen ihren Rosenmontagsumzug am 13. März nach.

09.02.2016
Anzeige