Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Unklarheit über Todesursache bei Prince
Nachrichten Panorama Unklarheit über Todesursache bei Prince
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:05 22.04.2016
In Minneapolis und anderswo auf der Welt erinnerten die Menschen an Prince. Quelle: Scott Olson/Getty Images/AFP
Anzeige
Los Angeles

"Wir haben zu diesem Zeitpunkt keinen Grund zu glauben, dass dies ein Suizid war", sagte der Polizeichef des Verwaltungsbezirks Carver County, in dem das Anwesen des Musikers liegt. Nach seinen Angaben wurden auf dem Körper auch keine Spuren von äußeren Einwirkungen gefunden. Der leblose Körper des 57-jährigen Musikers war am Donnerstag auf seinem Anwesen Paisley Park in Chanhassen, einem Vorort der Großstadt Minneapolis, gefunden worden.

Bis zum endgültigen Bericht der Gerichtsmediziner werden noch mehrere Wochen verstreichen. Die Website "TMZ" hatte berichtet, Prince sei sechs Tage vor seinem Tod wegen einer Drogen-Überdosis in einem Krankenhaus behandelt worden. Der Komponist, Sänger und Instrumentalist war mit seiner innovativen und virtuosen Musik in den 80er Jahren zum Weltstar geworden. Sein Album "Purple Rain" von 1984 gilt vielen als eines der besten Alben der Pop-Geschichte.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Obama besucht Queen Elizabeth II. - In Großbritannien fährt der Prinz noch selbst

Prinz Philipp ist zwar schon 94, also in einem Alter, in dem andere ihren Führerschein vorsichtshalber abgeben. Und der Ehemann von Queen Elizabeth II. hat bestimmt auch einen Chauffeur. Trotzdem fährt er lieber selbst – erst recht, wenn der Präsident der Vereinigten Staaten abgeholt werden muss.

22.04.2016

In einem Regionalexpress wird eine deutsch-afrikanische Familie von der Polizei kontrolliert – und sonst niemand. Ist das erlaubt? Oder Diskriminierung? Das Oberwaltungsgericht Rheinland-Pfalz fand eine klare Antwort: Eine Polizeikontrolle aufgrund der Hautfarbe ist rechtswidrig.

22.04.2016
Panorama Begründung: Appartment zu klein - Vermieter wirft Familie aus Ein-Zimmer-Wohnung

In München darf eine vierköpfige Familie nicht in ihrer Ein-Zimmer-Wohnung bleiben. Der Vermieter hat ihr gekündigt, und das Amtsgericht München hat ihm jetzt Recht gegeben. In der Wohnung sei nicht genug Platz für vier Menschen, entschieden die Richter.

22.04.2016
Anzeige