Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama "So hat mein Körper noch nie ausgesehen"
Nachrichten Panorama "So hat mein Körper noch nie ausgesehen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 01.03.2016
Verärgert über nachträgliche Bildbearbeitung: US-Schauspielerin Lena Dunham. Quelle: dpa
Anzeige
Los Angeles

US-Schauspielerin Lena Dunham (29, "Girls") hat ein spanisches Magazin dafür kritisiert, ein Foto von ihr zu stark nachbearbeitet zu haben. "Ich fühle mich geehrt, dass ich auf eurem Cover bin und ihr ein Foto von Ruven Afanador gekauft habt, bei dem ich mich immer großartig fühle", schrieb Dunham am Dienstag auf Instagram. "ABER so hat mein Körper NOCH NIE ausgesehen und wird auch nie so aussehen."

Dazu postete die 29-Jährige ein Foto, das sie im weißen Kleid auf der Titelseite des Magazins "Tentaciones" (auf Deutsch: Verlockungen) zeigt. Die Beilage der renommierten Zeitung "El Pais" habe mehr als die durchschnittliche Nachbearbeitung unternommen, so Dunham.


"Wenn euch an dem gelegen ist, was ich tue, warum seid ihr nicht ehrlich gegenüber euren Lesern?", fragte die 29-Jährige und schloss mit "Viel Liebe, Lena" ab. Innerhalb weniger Stunden bekam die Schauspielerin mehr als 34.000 Likes für ihr Posting.

Die angesehene Madrider Zeitung "El País" hat den Vorwurf mittlerweile zurückgewiesen. In ihrer Online-Ausgabe schrieb "El País": "Wer uns kennt und unser Magazin liest, weiß, dass wir bei den abgedruckten Fotos weder Photoshop noch andere digitale Werkzeuge benutzen, um das Aussehen von Personen zu verändern." In einem offenen Brief an die Schauspielerin zeigte das Blatt das Original des Fotos, das es über eine Agentur von Afanador erworben hatte. "Wie Du sehen kannst, sind das Original und das Foto auf dem Titel von 'Tentaciones' absolut dieselben Bilder."

Stars gegen Photoshop

Dunham steht mit ihrer Kritik an nachträglicher Bildbearbeitung nicht alleine da. In den vergangenen Monaten haben sich mehrere Stars – von Lady Gaga über Jennifer Lawrence bis zu Diane Kruger - darüber beklagt. In unserer Fotostrecke zeigen wir eine Auswahl.

Zur Galerie
Von Lady Gaga über Jennifer Lawrence bis zu Diane Kruger: Immer mehr Stars kritisieren die nachträgliche Bearbeitung von Fotos durch Programme wie Photoshop. Was die Stars ärgert und wie sich wehren, sehen Sie hier.

dpa/zys

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Landwirt erhält Geld zurück - Bauer sucht Frau – und bekommt die falsche

In Bayern hat ein Bauer auf eine Kontaktanzeige geantwortet, aber statt der versprochenen "Kindergärtnerin Daniela" stellte ihm die Partnervermittlung andere Frauen vor. Deswegen zog der Bauer vor Gericht – mit Erfolg.

01.03.2016

Vor Monaten meldete US-Rapper 50 Cent Privat-Insolvenz an - angeblich um eine Schadenersatzklage wegen eines Sexvideos nicht zu bezahlen. Nun scheint sich der Verdacht zu bestätigen: US-Medien haben einen Gerichtsreport veröffentlicht. Demnach soll 50 Cent mehr als 60 Millionen Dollar besitzen.

01.03.2016

Fast ein Jahr nach dem Absturz einer Germanwings-Maschine wollen 23 Schüler des Joseph-König-Gymnasiums aus Haltern am See wieder Barcelona besuchen. Den Rückflug aus Spanien planen sie mit Germanwings. 

01.03.2016
Anzeige