Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
"National Geographic" kürt beste Reisefotos

Mehr als 17.000 Einsendungen "National Geographic" kürt beste Reisefotos

Es sind nicht die üblichen Urlauberschnappschüsse, es sind faszinierende Bilder, die das Magazin "National Geographic" jetzt veröffentlicht hat. Sie sind Ergebnis eines Reise-Fotowettbewerbs, an dem sich mehr als 17.000 Menschen aus der ganzen Welt beteiligt haben. Wir zeigen die schönsten Bilder.

Voriger Artikel
Winnenden: Vater muss Schadensersatz zahlen
Nächster Artikel
40,3 Grad: Wieder Hitzerekord in Kitzingen

Das Bild zeigt einen vermutlich 900 Jahre alten Kameldornbaum in einer von Sanddünen umschlossenen Senke in Namibia. Hier ist es so heiß, dass sich der abgestorbene Baum nicht zersetzt.

Quelle: Beth McCarley/National Geographic Traveler Photo Contest

Hannover. Die Vielfalt der Motive ist riesig. Zu sehen sind unter anderem ein 900 Jahre alter Kameldornbaum in der Wüste von Namibia und märchenhafte Landschaften in Rumänien. Den ersten Platz sicherte sich der Mexikaner Anuar Patjane Floriuk. Er überzeugte die Jury des "National Geographic Traveler Photo Contest 2015" mit einer beeindruckenden Unterwasseraufnahme.

Die Gewinner des diesjährigen "National Geographic Traveler Photo Contests" stehen fest. In unserer Galerie zeigen wir Ihnen die Siegerbilder.

Zur Bildergalerie

Das Foto zeigt Taucher, die Seite an Seite mit einem Buckelwalweibchen schwimmen. Floriuk gelang das Bild im Rahmen einer Expedition in der Nähe von Roca Partida, einer Insel an der Westküste Mexikos. "Das Foto war überhaupt nicht geplant", erzählte Floriuk den Jurymitgliedern. "Ich fotografierte in der Nähe des Walweibchens, als sie plötzlich auf den Rest der Tauchgruppe zuschwamm. Die Taucher ließen sie und ihr Kalb passieren und ich drückte in dem Moment auf den Auslöser, als Bewegungen und Komposition harmonisch wirkten."

Der Fotograf erhält nun den Hauptpreis des Wettbewerbs, eine achttägige Expeditionsreise nach Costa Rica und zum Panamakanal. Die Bewertung erstreckte sich über zwei Runden. Einmal stand die Kreativität hinsichtlich der Motivwahl im Vordergrund, danach die fotografische Qualität der Bilder.

chs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.