Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama So viel Lebenszeit verschwenden wir mit Warten
Nachrichten Panorama So viel Lebenszeit verschwenden wir mit Warten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 03.03.2016
Autos, so weit das Auge reicht: 38 Stunden pro Jahr stehen wir im Stau. Quelle: Sebastian Kahnert/dpa
Anzeige
Berlin

Warten kann ganz schön nervig sein - und einen manchmal regelrecht zur Verzweiflung treiben. Kein Wunder, denn tatsächlich verbringen wir, also die Deutschen, durchschnittlich fünf Jahre unserer Lebenszeit mit Warten.

Autoren der Website Kalender-Uhrzeit.de haben nun eine Hitliste der ewigen Zeitfresser erstellt. Ganz oben: der Computer. Sagenhafte 156 Stunden verbringen wir vorm Bildschirm mit Warten. Die Folge: Aggressivität. Die sechs Stunden, die wir Jahr für Jahr in der Supermarktschlange stehen, wirken dagegen geradezu piefig.

Die Auswahl der miesesten Zeitfresser

Zur Galerie
Warten, warten und noch mehr warten. Schade um die wertvolle Lebenszeit, denkt sich so mancher. Und trotzdem, ohne warten geht es nicht. Die Top 5 der nervigsten Zeitfresser.

caro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schweden hat einen neuen Prinzen: Kronprinzessin Victoria hat einen Sohn zur Welt gebracht. In der schwedischen Thronfolge tritt der Junge, der auf den Namen Oscar hört, nach seiner Mutter und Schwester Estelle an die dritte Stelle.

03.03.2016

Vorsichtiges Aufatmen bei Karel Gott: Der an Lymphdrüsen-Krebs erkrankte Schlagersänger hat seine Chemotherapie abgeschlossen. Ob der 76-Jährige den Krebs besiegt ist, ist aber noch unklar.

03.03.2016
Panorama Für ihren eigenen Wahlkreis - Merkel träumt vom Weinanbau an der Ostsee

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist bekannt dafür, dass sie sich abends nach einem stressigen Arbeitstag gern ein schönes Glas Weißwein schmecken lässt. Wie sie jetzt bei einer Wahlkampfveranstaltung verriet, träumt sie heimlich von einem edlen Tropfen von der Ostsee.

02.03.2016
Anzeige