Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Baby auf Flughafen-Toilette gefunden

Polizei fahndet nach der Mutter Baby auf Flughafen-Toilette gefunden

Ein Neugeborenes ist auf der Toilette eines Parkhauses am Münchner Flughafen gefunden worden. Es wurde reanimiert und in ein Krankenhaus geflogen. Hinweise auf Mutter oder Vater fehlen bisher.

Voriger Artikel
"Ich gebe die Hoffnung nicht auf"
Nächster Artikel
Ein Mädchen für Daniela Katzenberger
Quelle: Sven Hoppe/dpa

München. Eine Frau hatte das Baby am Donnerstag entdeckt und die Polizei alarmiert. Der Säugling habe leblos gewirkt, teilten die Ermittler mit. Die Beamten leiteten nach eigenen Angaben eine Fahndung ein, doch von der Mutter fehle jede Spur. Auch zum Vater gebe es momentan keine Hinweise. Die Kriminalpolizei vermutet, dass die Frau das Kind auf der Toilette zur Welt brachte und dort zurückließ.

Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung bot sich den Ermittlern im Damen-WC eines Parkhauses am Terminal II ein schreckliches Bild: Das Baby habe in einer Toilettenschüssel gelegen und sei wohl gerade erst zur Welt gekommen. Die Mutter müsse den Säugling direkt nach der Geburt verlassen haben, sagte ein Sprecher der Polizei.

S-Bahn wird durchsucht

"Die Toilette befindet sich einem Parkhaus mit 7000 Stellplätzen in der Nähe des Ausgangs", sagte ein Sprecher des Flughafens zu "Focus Online". "Das ist eine Anlage, die stark frequentiert wird. Wir haben aber keine Informationen dazu, dass jemand von der Geburt etwas mitbekommen hätte."

Nach Angaben der "Bild"-Zeitung kämpften die Ärzte am Flughafen mehr als 40 Minuten um das Leben des kleinen Mädchens, bevor sie es stabilisieren und in ein Krankenhaus in München fliegen konnten. Während des Fluges im Hubschrauber mussten die Mediziner weitere Reanimationsmaßnahmen durchführen. "Das Mädchen hat gute Überlebenschancen", sagte ein Polizeisprecher am Abend.

Es gab Verzögerungen im S-Bahn-Verkehr, da Beamte Züge anhielten, um nach der Mutter des Neugeborenen zu suchen. Am Abend dauerte die Fahndung an. Rund 40 Beamte waren nach Angaben der Polizei beteiligt.

dpa/afp/wer

Die Damen-Toilette, auf der das Neugeborene entdeckt worden ist: Die Polizei sperrte den Bereich für die weiteren Ermittlungen ab.

Quelle: Peter Kneffel/dpa
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
15 Zitate von Fidel Castro

Fast 50 Jahre lang hat Fidel Castro als Staats-, Regierungs- und Parteichef über Kuba geherrscht. Am Freitagabend starb er mit 90 Jahren. Hier finden Sie einige seiner bekanntesten Zitate.