Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neujahrsschwimmen bei Minusgraden

Unerschrockene Hallenser Neujahrsschwimmen bei Minusgraden

Über 60 Neujahrsschwimmer begrüßten das neue Jahr am und im Heidesee in Halle. Bei minus 6 Grad Luft- und 3 Grad Wassertemperatur nur was für Hartgesottene.

Voriger Artikel
Leonardo DiCaprio geht an seine Grenzen
Nächster Artikel
Ente von Pfeil durchbohrt

Viele Neujahrsschwimmer verzichteten auf einen dicken Neoprenanzug, stattdessen trugen einige Kostüme, Masken oder Hüte.

Quelle: Hendrik Schmidt

Halle . Vom Schnee in den See: 65 Unerschrockene haben sich am Mittwoch zum Neujahrsschwimmen in den 3 Grad kalten Heidesee in Halle gewagt. Die jüngste Teilnehmerin sei neun Jahre alt gewesen, der älteste 72 Jahre, sagte Badbetreiber Mathias Nobel. Er selbst hielt es nach eigenen Angaben drei Minuten lang im Wasser aus. 

Frisch und gut durchblutet ins neue Jahr starten: Das war offensichtlich das Motto der 65 Neujahrsschwimmer, die sich bei Minusgraden in den Heidesee von Halle gewagt haben.

Zur Bildergalerie

Nobels Rat: Immer in Bewegung bleiben, sonst wird es richtig kalt. In der Mitte des kleinen Sees sei eine Boje befestigt. Viele seien dorthin geschwommen. Anschließend ging es in beheizte Umkleidekabinen. Auch Heißgetränke halfen beim Aufwärmen. Begleitet wurde das Spektakel von rund 1000 Schaulustigen, die dem Badbetreiber zufolge rund um den See standen – bei minus 6 Grad allerdings in dicke Jacken und Mützen gepackt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.