Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
New Yorkerin fällt wegen Hitze auf U-Bahngleis und ist tot

Hitzewelle New Yorkerin fällt wegen Hitze auf U-Bahngleis und ist tot

Die brütende Hitze in einer New Yorker U-Bahnstation ist einer jungen Frau zum tödlichen Verhängnis geworden. Bei einer Temperatur von über 40 Grad verlor die 21-Jährige an dem U-Bahnhof in der Upper East Side vorübergehend das Bewusstsein und fiel auf die Gleise, berichtete die Zeitung „New York Post“ am Freitag.

Voriger Artikel
Kirchentag debattiert über Atomausstieg und Frieden
Nächster Artikel
Facebook-Panne beschert Schülerin 15.000 Partygäste

Die Hitze in der U-Bahn-Station war ihr Verhängnis. In New York ist eine junge Frau davon bewusstlos geworden und auf die Gleise gefallen. Ein Zug überrollte sie.

Quelle: dpa (Archivbild)

Der Sturz habe sie wieder zur Besinnung gebracht. Die junge Medizinstudentin habe noch verzweifelt versucht, sich in Sicherheit zu bringen. Aber vergebens.

Der einfahrende Zug erfasste sie im Bahnhof 77. St. vor den Augen anderer Fahrgäste, darunter waren Dutzende Schulkinder. Die junge Frau war auf der Stelle tot. Im Sommer gleichen die meisten U-Bahnhöfe in Manhattan Brutkästen mit Temperaturen, die noch über denen auf der Straße liegen können. Nur die U-Bahnwaggons selbst sind klimatisiert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rekordtemperaturen erwartet
Foto: Die Menschen in den USA befürchten eine neue Hitzewelle : Da ist jede Abkühlung willkommen.

Heiß, heißer, Amerika. Derzeit kämpfen zig Millionen Menschen im Osten der USA mit Rekordtemperaturen und drückender Schwüle. Tagelange Stromausfälle machen die Lage vielerorts unerträglich. Eine Besserung ist kaum in Sicht.

mehr
Mehr aus Panorama
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.