Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Norwegen geht gegen Breivik-Urteil vor
Nachrichten Panorama Norwegen geht gegen Breivik-Urteil vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 26.04.2016
Anders Behring Breivik im Gerichtssaal in Oslo. Gegen das Urteil zugunsten des Massenmörders legt Norwegen nun Berufung ein. Quelle: Lise Aserud/dpa
Anzeige
Oslo

Man sei weiterhin der Auffassung, dass Breiviks Haftbedingungen nicht "unmenschlich oder erniedrigend" seien, teilte Justizminister Anders Anundsen am Dienstag mit. Deshalb gehe Norwegen gegen das kürzlich gefallene Urteil zugunsten des Attentäters in Berufung. Breivik hatte wegen seiner Isolationshaft gegen den Staat geklagt und vor Gericht teilweise Recht bekommen.

Staat nicht mit Beweisführung einverstanden

Ein Osloer Gericht hatte den Staat für einen Bruch von Artikel 3 der Menschenrechtskonvention verurteilt und unter anderem die Länge und mangelhafte Begründung der Isolation angeführt. Der Staat sei weder mit der Auslegung des Gesetzes durch das Gericht noch mit der Beweisführung einverstanden, hieß es in der Mitteilung des Justizministeriums.

Der Norweger Breivik hatte im Juli 2011 bei Anschlägen in Oslo und auf der Insel Utøya 77 Menschen getötet. Dafür hatte ihn ein Gericht im Jahr darauf zu 21 Jahren Gefängnis verurteilt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama 30 Jahre nach Reaktorunglück - "Alles sicher": Unterwegs in Tschernobyl

Das Reaktor-Unglück von Tschernobyl jährt sich zum 30. Mal. Was ist geblieben vom größten atomaren Unfall, den die Welt bislang erlebt hat? HAZ-Reporter Jörn Kießler ist in das Sperrgebiet rund um den havarierten Reaktor gereist, und hat sich die sogenannte Exclusion Zone aus nächster Nähe angesehen.

29.04.2016

Die Nachfahren der berühmten Meuterer der "Bounty" meutern gegen die aus ihrer Sicht drohende Übernahme durch Australien. Ihre Insel ist zwar bankrott. Aber die Meuterer bestehen auf ihre eigene Flagge und ihre Hymne "God save the Queen".

26.04.2016

Der Vater des Amokläufers von Winnenden ist mit einer Klage gegen Ärzte seines Sohnes gescheitert. Die Mediziner hätten zwar Behandlungsfehler gemacht, diese seien aber "nicht mitursächlich" für die Amoktat, urteilten die Richter.

26.04.2016
Anzeige