Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Nova Meierhenrich zeigt sich nackt für Peta
Nachrichten Panorama Nova Meierhenrich zeigt sich nackt für Peta
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 23.10.2015
Nova Meierhenrich war für Peta bereits Gesicht einer Kampagne gegen Wildtiere im Zirkus und engagierte sich bei verschiedenen Demonstrationen für Tierrechte. Quelle: Peta/Mayk Azzato
Anzeige
Berlin

In Szene gesetzt in Schwarz-Weiß wurde die 41-Jährige von Starfotograf Mayk Azzato. Das Ergebnis sind zwei Motive mit der Botschaft "Lieber nackt als im Pelz!" – eine öffentlichkeitswirksame Kritik an immer noch aktuellen Trends der Modebranche. "Es ist für mich vollkommen unverständlich, sein Haustier zu lieben, aber Pelz von Hunden und Katzen am Kragen des Mantels zu tragen", sagt Nova Meierhenrich, die unter anderem als Moderatorin des Jugendmagazins "Bravo TV" Bekanntheit erlangte.

Nova Meierhenrich ist seit vielen Jahren für die Tierrechtsorganisation Peta aktiv. Für die aktuelle Fotokampagne wurde die 41-Jährige von Mayk Azzato in Szene gesetzt. Quelle: Peta/Mayk Azzato

Wem die Optik von Pelzen gefalle, der solle doch lieber zu Kunstpelz greifen, findet Meierhenrich. "Optisch identisch, aber kein einziges Tier musste dafür leiden und qualvoll sterben." Peta kritisiert schon lange die Praxis, dass Füchse, Nerze, Waschbären, Kaninchen und Chinchillas ihres Felles wegen gezüchtet und dann oft durch Elektroschocker getötet würden.

Nova Meierhenrich war für Peta bereits Gesicht einer Kampagne gegen Wildtiere im Zirkus und engagierte sich bei verschiedenen Demonstrationen für Tierrechte. In einem Making-of-Video erklärt sie ihre Motivation für die neueste Aktion.

chs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei in Mönchengladbach ermittelt im Fall eines toten Säuglings. Das Kind wurde nur 19 Tage alt. Offenbar haben die Eltern es so schwer misshandelt, dass es starb.

23.10.2015

Der maskierte Mann, der gestern in einer schwedischen Schule einen Schüler und einen Lehrer mit einem Schwert getötet hat, handelte offenbar aus Fremdenhass. Das habe unter anderem die Durchsuchung der Wohnung des 21-Jährigen ergeben, so ein Polizeisprecher.

23.10.2015

Tragisches Ende eines Seniorenausflugs: Ein Bus kollidiert in Südwestfrankreich mit einem Lastwagen und geht in Flammen auf – eine tödliche Falle für mehr als 40 Menschen. Nach ersten Erkenntnissen verursachte der LKW-Fahrer den Unfall.

23.10.2015
Anzeige