Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Gute Nacht, kleiner Prinz
Nachrichten Panorama Gute Nacht, kleiner Prinz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:10 23.04.2016
Noch wach: Prince George begrüßte den US-Präsidenten mit roten Wangen. Quelle: dpa
Anzeige
London

Der große Präsident aus Amerika ist zu Besuch - und der kleine Prinz George darf länger aufbleiben. Der zweijährige Knirps, Nummer Drei in der britischen Thronfolge, reichte US-Präsident Barack Obama und Frau Michelle artig die Hand, als diese am Freitagabend zu Besuch im Londoner Kensington Palast eintrafen. Vater Prinz William und Mutter Kate hatten zum Dinner geladen.

Zur Galerie
Prinz George verzaubert die Welt. Hier sind die schönsten Bilder der Nummer Drei in der britischen Thronfolge.

Der Palast veröffentlichte Fotos, die den kleinen George in Pyjama und Bademantel zeigen, wie er dem Gästepaar Gute Nacht sagt. Bevor George ins Bett musste, hatte er sogar noch Zeit, sein kleines Schaukelpferd vorzuführen. Das schien George auch viel mehr Spaß zu machen als Händeschütteln. Die Obamas hatten es ihm zu Geburt geschenkt, wie der Kensington-Plast über Twitter meldete. Auch sonst ging es locker zu: William und Obama erschienen im Jackett, aber mit offenem Hemd, ohne Krawatte. 

Die Obamas hatten sich am Freitag zum Mittagessen mit Königin Elizabeth II. getroffen. Am Abend wurden sie dann im Kensington Palast von William und Catherine sowie von Prinz Harry empfangen.

dpa/afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einer ländlichen Gegend im US-Bundesstaat Ohio werden mehrere Mitglieder einer Familie erschossen. Die Ermittler sprechen von einer Hinrichtung. Einen Verdächtigen haben sie noch nicht.

23.04.2016

Finnlands Post brechen im E-Mail-Zeitalter die Umsätze weg – denn kaum jemand verschickt dort noch Briefe. Damit die Zusteller weiterhin beschäftigt werden können, weitet das Unternehmen sein Angebot aus: Im Sommer mähen die Postboten auch den Rasen.

23.04.2016

Nach dem überraschenden Tod des Popstars Prince hat die Obduktion zunächst keine konkreten Hinweise auf die Ursache seines Sterbens gebracht. Behördenvertreter sagten, es gebe weder Hinweise auf einen Suizid noch auf eine Überdosis.

22.04.2016
Anzeige