Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Obdachloser wird stundenlang misshandelt
Nachrichten Panorama Obdachloser wird stundenlang misshandelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 25.08.2015
In Aachen nahm die Polizei drei Jugendliche fest. Sie sollen einen Obdachlosen mit Hämmern geschlagen haben. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Aachen

Die drei mutmaßlichen Täter, zwei 15-Jährige und ein 19-Jähriger, seien in Untersuchungshaft, teilte die Staatsanwaltschaft weiter mit. Zwischen einem der mutmaßlichen Täter und dem Obdachlosen habe es vorher Streit gegeben.

Zu dritt seien die Jugendlichen nachts auf das Gelände einer Gesamtschule zurückgekommen und hätten den dort campierenden Mann über Stunden misshandelt und dabei auch mit zwei Hämmern geschlagen. Die mutmaßlichen Täter hätten die Kleidung des Mannes in Brand gesteckt und ihn selbst dann in die Flammen gezogen, berichtete Staatsanwalt Jost Schützeberg.

Wie lange das schwer verletzte Opfer an dem Platz gelegen hatte, bis es am frühen Samstagmorgen entdeckt wurde, sei nicht bekannt. Die mutmaßlichen Täter sind nach Angaben der Staatsanwaltschaft nicht vorbestraft.

Von Elke Silberer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Schauspieler springt ins Foto - George Clooney fotobombt Cindy Crawford

Wenn ein Unbekannter absichtlich ins Foto springt, ist das ärgerlich – es sei denn, der Störer ist ein Hollywoodstar und heißt George Clooney.

25.08.2015
Panorama Aus 26 Minuten wurden fünf Stunden - Einfache Zugfahrt endet in Odyssee

Zug kaputt, abgeschleppt, liegen geblieben, umgestiegen, Bus weg – die Fahrgäste eines Regionalzuges mussten ganz viel Geduld haben. Und ganz viel Zeit.

25.08.2015
Panorama Trauriger Negativ-Rekord bei Tempokontrolle - Schulbus rast mit 49 durch Tempo-30-Zone

Ausgerechnet die Fahrerin eines Schulbusses ist bei einer Radarkontrolle in NRW mit der schnellsten Geschwindigkeit des Tages geblitzt worden. Sonst seien aber Eltern und Lehrer die größeren Tempo-Sünder, erklärte die Polizei.

25.08.2015
Anzeige