Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Christina Stürmer bekommt ein Baby
Nachrichten Panorama Christina Stürmer bekommt ein Baby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:45 16.02.2016
 Christina Stürmer in Hannover im Capitol (Archivbild von 2014). Quelle: HAZ/Archiv
Anzeige
Wien

Christina Stürmer ist zum ersten Mal schwanger. Die Nachricht veröffentlichte die österreichische Sängerin auf ihrer Facebookseite – zusammen mit dem Foto eines österreichischen Mutter-Kind-Passes. "Nachwuchs ist auf dem Weg und wir sind total aus dem Häuschen", schrieb Christina Stürmer (33). "Ab sofort heißt es bei uns PLUS EINS."

Ausverkauftes Konzert in Hannover

Die Musikerin ist zurzeit auf Tour durch Deutschland. Am Dienstag tritt sie in Hamburg und am Mittwoch in Hannover im Capitol auf (wie schon 2014). Das Konzert ist ausverkauft. Die Sängerin wurde durch Lieder wie "Millionen Lichter" bekannt.

Mit Band-Gitarrist Oliver Varga ist sie schon seit vielen Jahren zusammen. "Es ist eine ganz neue Situation für mich. Da sind unzählige Eindrücke und Erfahrungen, aber ich fühle mich sehr wohl", sagte Stürmer dem Portal "Heute.at". Der erwartete Geburtstermin ist in einigen Monaten. "Es ist auf jeden Fall ein Wunschkind, das im Spätsommer das Licht der Welt erblicken soll." Danach soll es eine Bühnen-Pause geben.

Es gibt Neuigkeiten. Ab sofort heißt es bei uns PLUS EINS ;) Nachwuchs ist auf dem Weg und wir sind total aus dem Häuschen...

Gepostet von Christina Stürmer am Montag, 15. Februar 2016

dpa/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Mode bei der Grammy-Verleihung - Zeigt her Eure Beine!

Die Frauen im Abendkleid, die Männer im Smoking – oder einfach in Jeans: Wenn in den USA der Grammy verliehen wird, geht es nicht nur um die Musik, sondern auch darum: Wer hat Stil – und wer nicht?

16.02.2016
Panorama Streit zwischen Arzt und Biologe - Gericht muss Masern-Wette entscheiden

Ein Biologe versprach 100.000 Euro, wenn jemand die Existenz von Masernviren beweist. Ein Arzt nahm die Wette an, gewann – aber bekam nie Geld. Jetzt sehen sich beide vor Gericht wieder.

16.02.2016

Nach dem Zugunglück mit elf Toten in Bad Aibling gibt es nach Angaben von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt weiter keine Hinweise auf technisches Versagen. Er kündigte nun Kontrollfahrten auf der Strecke an.

15.02.2016
Anzeige