Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Diese 30 Dinge brauchen Festival-Besucher

Packliste für Rock am Ring und Co. Diese 30 Dinge brauchen Festival-Besucher

Die Festival-Saison geht wieder los. Es braucht nicht viel, um das Partyleben zu genießen. Aber einige Dinge darf man nicht vergessen. Sonst ist die Ravioli-Dose nicht zu öffnen, das Zelt wird nass oder das Handy gibt den Geist auf. Wir haben die Festival-Packliste zusammengestellt.

Voriger Artikel
Tote durch Blitzeinschläge
Nächster Artikel
Papagei rast in Polizeikontrolle

Man braucht nicht viel, um ein Festival zu genießen. Ein paar Dinge dürfen aber trotzdem nicht fehlen

Quelle: Ole Spata/dpa

Hannover. Man ist mit Sack und Pack angereist und merkt trotzdem am ersten Abend: Die Hälfte fehlt. Das Handtuch liegt noch zu Hause, niemand hat einen Dosenöffner, und der Sonnenbrand wird immer schlimmer. Damit das nicht passiert, haben wir eine Liste zusammengestellt – mit Dingen, die ihr auf keinen Fall vergessen solltet.

  1. Campingkocher: Wenn die Raviolis auch mal warm sein sollen. Nicht vergessen, dass er mit Streichhölzern oder Feuerzeug auch angemacht werden muss.
  2. Toilettenpapier: Kann sehr nützlich sein, wenn das Papier auf den öffentlichen Toiletten aus ist.
  3. Trinkwasser: Unbedingt in ausreichenden Mengen mitbringen. Wer den ganzen Tag in der prallen Sonne feiert, muss auch trinken. Sonst droht Dehydration. Das Wasser kann auch zum Zähneputzen und Waschen genutzt werden.
  4. Geld: Manchmal wird die Eintrittskarte vor Ort gekauft. Auch Aktivitäten und Essen auf den Festivals kosten Geld. Am besten an unterschiedlichen Orten aufbewahren, dann ist bei Verlust nicht alles weg.
  5. Taschenmesser: Nützlich zum Essen und für Reperaturarbeiten.
  6. Handy: Für Kontakte mit neuen Leuten und zum Verabreden auf dem Gelände. Nicht vergessen, ein Ladegerät oder sogar einen Ersatz-Akku mitzunehmen.
  7. Taschenlampen oder Campinglampen: Sonst sitzt man Nachts im Dunkeln.
  8. Klebeband: Wenn Löcher im Zelt sind, sonst könnte es nass werden. Oder wenn die Zeltstangen gefixt werden müssen.
  9. Schlafunterlage: Eine Matratze oder Isomatte schont den Rücken. Zudem schützt sie vor Kälte und Nässe.
  10. Bier: Gehört dazu, aber nur als Dose oder in Plastikflaschen. Glas ist auf vielen Veranstaltungen verboten.
  11. Besteck: Erleichtert das Essen ungemein.
  12. Spiegel: Falls man überhaupt sehen will, wie man nach drei Tagen durchfeiern aussieht.
  13. Handtuch: Eignet sich auch als Kissenersatz.
  14. Kaffee: Als Instantpulver, zum besser durchhalten.
  15. Müllsäcke: Kann mit drei Löchern auch prima zum Regenmantel umfunktioniert werden.
  16. Sonnenbrille: Um die Augenringe zu verdecken.
  17. Kondome: Sicher ist sicher.
  18. Trockenshampoo: Man kommt ja sowieso nicht zum Duschen.
  19. Schlafsack: Zum Einkuscheln.
  20. Kopfschmerztabletten: Wenn es doch etwas zu doll war.
  21. Pflaster: Es gibt genug Möglichkeiten, sich zu verletzen.
  22. Dosenöffner: Sonst bleibt die Dose zu.
  23. Gummistiefel: Bei Regen kommt es auf dem Gelände zur Schlammschlacht.
  24. Sonnencreme: Die Vebrennnung tut weh und ist gefährlich. Also eincremen.
  25. Seifenblasen: Auch witzige Verkleidungen, Zeltdeko, Masken, Blumenketten, Schminke - oder was einem sonst noch einfällt, sind toll zum Feiern.
  26. Ohrstöpsel: Wenn es wirklich mal Schlafnachholbedarf gibt.
  27. Regenjacke: Ohne Erkältung macht das Festival mehr Spaß.
  28. Badehose: Wenn es auf dem Gelände die Möglichkeit gibt zu baden.
  29. Zelt: Das man stundenlang und mit hilfreichen Tipps aller Anwesenden aufbauen kann. Oder doch gleich ein Wurfzelt?
  30. Bollerwagen: Damit das ganze Gepäck auch bequem zum Zeltplatz transportiert werden kann.

Hier ein kleines Suchbild zum Merken. Was haben die Jungs vergessen? (Einfach mit der Maus über das Bild fahren)

Das sind die größten Festivals Deutschlands

Rock im Revier : 26. bis 28. Mai, Dortmund, 43.000 Besucher, Metal, Punk, Rock

Rock am Ring : 3. bis 5. Juni, Mendig, 89.000 Besucher, Electronica, HipHop, Indie, Metal, Pop, Punk, Rock – ausverkauft

Rock im Park : 3. bis 5. Juni, Nürnberg, 60.000 Besucher, Electronica, HipHop, Indie, Metal, Pop, Punk, Rock

Hurricane : 24. bis 26. Juni, Scheeßel, 80.000 Besucher, Electronica, Indie, Metal, Pop, Punk, Rock – ausverkauft

Bochum Total : 14. bis 17. Juni, Bochum, 100.000 Besucher, Rock – Eintritt frei

Wacken Open Air : 4. bis 6. August, Wacken, 82.500 Besucher, Metal, Rock – ausverkauft

RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hurricane-Festival 2016
Foto: Gibt's was Neues? Der Blick aufs Smartphone sollte für die Festivalbesucher ein wichtiger werden.

Feiern, warten, plantschen, warten: Beim diesjährigen Hurricane-Festival steht eher des Wetter als die Musik im Vordergrund. Einige haben nach dem anhaltenden Starkregen und Unwetterwarnungen entnervt die Heimreise angetreten. Der Rest feiert im Matsch - und nimmt es mit Humor.

mehr
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.