Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Pamela Anderson kommt zum Wiener Opernball
Nachrichten Panorama Pamela Anderson kommt zum Wiener Opernball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:37 04.02.2016
Trotz der schlechten Erfahrungen 2003 hat sich Pamela Anderson wieder für den Wiener Opernball angekündigt. Quelle: dpa
Anzeige
Wien

Das Gäste-Chaos ging diesmal für die Kölner Familie und Opernball Veranstalter Wess noch gut aus. Pamela Anderson kündigte sich ganz kurzfristig für den Wiener Opernball an. Zuvor hatte der 80-jährige Stargast Alain Delon wegen eines Schwächeanfalls abgesagt. Dafür werde aber auch sein Sohn, der 51-jährige Anthony Delon, den Ball besuchen, sagte der Manager der Familie Wess am Donnerstag.

Zur Galerie
Jedes Jahr lädt Gastgeber Richard Lugner einen Stargast zum Wiener Opernball ein. 2015 brachte er das italienische Model Elisabetta Canalis (l.) mit – und natürlich seine Ehefrau Cathy Schmitz. Canalis wurde durch ihre Beziehung zu George Clooney, der mittlerweile mit der Menschenrechtsanwältin Amal Alamuddin verheiratet ist, bekannt.

Pamela Anderson war bereits 2003 an der Seite von Baumeister Richard Lugner (83) zu dem Fest gekommen und sorgte für Chaos und Medienrummel in der Oper. Damals konnte Anderson aufgrund des Gedränges kaum ihre Loge verlassen. "Ich habe wirklich Panik. Kaum gehe ich hinaus, wird von allen Seiten an mir gezerrt, ich halte das nicht aus", sagte sie damals zur österreichischen Nachrichtenagentur APA.

Als weitere Gäste sind Brooke Shields (Blaue Lagune) und TV-Anwältin Helena Fürst aus dem "Dschungelcamp" angekündigt. Tickets für den Wiener Opernball 2016 gibt es ab 250 bis 350 Euro. Logen-Plätze sind nur nach Anfrage zu buchen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Polizei findet Besitzer nicht - Schülerin darf Goldbarren behalten

Manchmal zahlt sich Ehrlichkeit aus: Eine Schülerin fand einen Goldbarren, übergab ihn der Polizei, und diese suchte den Besitzer – aber fand ihn nicht. Deshalb ist die 16-Jährige jetzt um mindestens 15.000 Euro reicher.

04.02.2016

Das muss ihr erstmal jemand nachmachen: 200 Meter schwimmen in nur 25 Minuten und 38 Sekunden - das klingt zwar erstmal gar nicht so spektakulär, wäre die kleine Rekordhalterin nicht gerade mal 23 Monate alt.

04.02.2016

Dürfen wir vorstellen: Ihre Majestäten Kevin I. und Kevin I. Thüringens erstes schwules Prinzenpaar mischt derzeit den Harzer Karneval auf - und stößt dabei auf viel Gegenliebe.

04.02.2016
Anzeige