Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Neuer Audi bleibt liegen – mitten in der Show
Nachrichten Panorama Neuer Audi bleibt liegen – mitten in der Show
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 01.03.2016
"Wir hatten kurz Schnappatmung": Beim Genfer Autosalon sollte Moderatorin Mirjam Weichselbraun mit einem neuen Audi Q2 vorfahren – aber der Wagen sprang nicht an. Quelle: Uli Deck/dpa
Anzeige
Genf

Das hatte sich Audi anders vorgestellt: Der Hersteller stellte auf dem Genfer Autosalon am Dienstag seinen neuen Stadtgeländewagen Q2 vor. "Wir präsentieren Ihnen heute ein Auto, das es in dieser Form noch nicht gegeben hat", sagte Moderatorin Mirjam Weichselbraun. Und Audi-Vertriebsvorstand Dietmar Voggenreiter sagte zu ihr: "Sie würden perfekt reinpassen." Weichselbraun hatte nach der Zielgruppe gefragt.

"Was habe ich falsch gemacht?"

Als aber drei Fahrzeuge auf die Bühne fahren sollten, kamen nur zwei. Der Wagen, in dem die Ex-MTV-Moderatorin Mirjam Weichselbraun saß, blieb stehen. Warum? Unklar. "Ich glaube, jemand hat das Licht brennen lassen über Nacht", sagte Weichselbraun zunächst lachend. "Es tut mir schrecklich leid." Ein Techniker kam wenig später auf die Bühne und fuhr das Auto ohne Probleme vor. Weichselbraun erstaunt: "Was hab ich falsch gemacht?" – "Keine Ahnung", antwortete der Techniker.

Als das Auto längst auf der Bühne stand, schaltete sich auch Audi-Chef Rupert Stadler noch ein: "Wir hatten jetzt kurz mal in der ersten Reihe Schnappatmung", sagte der Manager. "Wahrscheinlich war aber auch nur die Parkbremse einfach drin." Weichselbraun aus dem Hintergrund: "Nein, die war nicht drin." – "Die war nicht drin, ok", gab sich Stadler geschlagen und wechselte das Thema.

"Fehler in der Choreographie"

Einem Audi-Sprecher zufolge handelte es sich um einen "Fehler in der Choreographie". Warum es nicht funktioniert habe, könne er nicht sagen. Das Unternehmen hat auf seiner Seite ein Video von der Produktpräsentation veröffentlicht. Die Panne beginnt in der siebten Minute.

dpa/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu viel ist zu viel: Erneut wehrt sich ein Hollywood-Star gegen die nachträgliche Bildbearbeitung. "So hat mein Körper noch nie ausgesehen", wettert US-Schauspielerin Lena Dunham gegen das Cover-Foto eines spanischen Magazins. Welche Stars sich noch gegen Photoshop-Pannen wehren, sehen Sie hier.

01.03.2016
Panorama Landwirt erhält Geld zurück - Bauer sucht Frau – und bekommt die falsche

In Bayern hat ein Bauer auf eine Kontaktanzeige geantwortet, aber statt der versprochenen "Kindergärtnerin Daniela" stellte ihm die Partnervermittlung andere Frauen vor. Deswegen zog der Bauer vor Gericht – mit Erfolg.

01.03.2016

Vor Monaten meldete US-Rapper 50 Cent Privat-Insolvenz an - angeblich um eine Schadenersatzklage wegen eines Sexvideos nicht zu bezahlen. Nun scheint sich der Verdacht zu bestätigen: US-Medien haben einen Gerichtsreport veröffentlicht. Demnach soll 50 Cent mehr als 60 Millionen Dollar besitzen.

01.03.2016
Anzeige