Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Papagei rast in Polizeikontrolle
Nachrichten Panorama Papagei rast in Polizeikontrolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 13.05.2016
Bei einer Verkehrskontrolle im rheinland-pfälzischen Zweibrücken war ein Papagei 13 Stundenkilometer zu schnell unterwegs. Quelle: Polizeidirektion Pirmasens
Anzeige
Zweibrücken

Bei einer Verkehrskontrolle im rheinland-pfälzischen Zweibrücken war ein Papagei 13 Stundenkilometer zu schnell unterwegs. Die Beamten staunten nicht schlecht, als der Vogel am Donnerstagmorgen in die Radarfalle tappte. Das Tier war statt der erlaubten 30 Stundenkilometer mit 43 Sachen unterwegs.

Verblüfft waren die Beamten auch als die Messanlage zwar auslöste, aber weit und breit kein Fahrzeug zu sehen war. Erst das Blitzer-Foto brachte Licht ins Dunkel.

Wer zahlt das Verwarnungsgeld?

Die wild lebenden Tiere gehören laut Angaben der Polizei zum Stadtbild Zweibrückens. Der Papagei fühle sich mit mehreren Artgenossen im Rosengarten heimisch.

"Von wem das fällige Verwarnungsgeld in Höhe von 15 Euro entrichtet wird, steht derzeit noch nicht fest", hieß es in der Mitteilung der Polizeidirektion Pirmasens.

RND/are

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Packliste für Rock am Ring und Co. - Diese 30 Dinge brauchen Festival-Besucher

Die Festival-Saison geht wieder los. Es braucht nicht viel, um das Partyleben zu genießen. Aber einige Dinge darf man nicht vergessen. Sonst ist die Ravioli-Dose nicht zu öffnen, das Zelt wird nass oder das Handy gibt den Geist auf. Wir haben die Festival-Packliste zusammengestellt.

13.05.2016

Bei starken Unwettern in Bangladesch sind mindestens 35 Menschen durch Blitzeinschläge getötet worden. Heftige Unwetter sind in Bangladesch keine Seltenheit.

13.05.2016

Glück muss man haben: Bereits vor vier Jahren knackte ein Bauarbeiter aus Long Island den Lotto-Jackpot. Jetzt hat der Mann mit derselben Methode wieder eine Million gewonnen.

13.05.2016
Anzeige