Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mann rennt falschem Flugzeug hinterher
Nachrichten Panorama Mann rennt falschem Flugzeug hinterher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 10.08.2016
Ein Mann ist seiner verpassten Maschine hinterhergelaufen. Quelle: Facebook/Screenshot
Anzeige
Madrid

Ein Mann ist in Spanien seinem verpassten Flugzeug auf der Piste hinterhergelaufen. Der ungewöhnliche Zwischenfall ereignete sich am Freitag auf dem Madrider Flughafen Barajas, wie die Polizei auf Anfrage bestätigte. In einem am Dienstag von spanischen Medien veröffentlichten Video ist zu sehen, wie der Mann das Ende der Fluggastbrücke erreicht, als die Maschine bereits weg ist. Daraufhin klettert er mitsamt Handgepäck von der Fluggastbrücke herunter, unterhält sich anscheinend kurz mit einem Airport-Mitarbeiter und rennt dann kurzentschlossen Richtung Flugzeug, bis er von einem Mann aufgehalten werden kann.

Polizei erwartet Passagier

Was man auf dem Video nicht sieht: Der Reisende wird aufgeklärt, dass er der falschen Maschine hinterherrenne - und dass das Boarding für seinen Flug zur Kanaren-Insel Gran Canaria noch im Gange sei. Der Mann schafft es irgendwie noch, die richtige Maschine zu erwischen. Als er aber auf dem Flughafen von Las Palmas de Gran Canaria landet, wird er allerdings von der Polizei erwartet.

Eine Ermittlung sei eingeleitet worden, sagte ein Polizeisprecher. Nach Schätzung spanischer Medien droht dem Mann wegen Verletzung der Luftverkehrssicherheit eine Geldstrafe von 45.000 Euro. Wie er durch ein bereits geschlossenes Gate auf die Fluggastbrücke gelangen konnte, wurde zunächst nicht bekannt.

dpa/RND

In Rom haben Anwohner die Polizei gerufen, weil sie verdächtige Geräusche gehört hatten. Die Beamten mussten aber kein Verbrechen aufklären, stattdessen fanden sie ein einsames und tief trauriges Ehepaar. Da stellten sich die Polizisten in die Küche und kochten für den Mann und seine Frau.

09.08.2016

Schon viele Menschen haben das Matterhorn bestiegen. Aber vermutlich niemand wie Jamie Andrew: Der Schotte hat bei einem Kletterunfall vor vielen Jahren Unterarme und Unterschenkel verloren. Trotzdem bestieg er jetzt einen der höchsten Berge der Alpen.

09.08.2016

Ein Mitarbeiter hatte in einem Formular die falsche Abrechnungsnummer eingetragen: Eine Frau ist von einer Klinik aus Versehen für tot erklärt worden. Sie selbst erfuhr erst später davon – als ihre Krankenversicherung ihre Angehörigen informierte.

09.08.2016
Anzeige