Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Paul Walkers Tochter verklagt Porsche
Nachrichten Panorama Paul Walkers Tochter verklagt Porsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:31 29.09.2015
US-Schauspieler Paul Walker verunglückte am 30. November 2013 bei einem Autounfall nördlich von Los Angeles tödlich. Quelle: Will Oliver
Los Angeles

Die 16-jährige Meadow Walker behauptet, dass der "Fast & Furious"-Star den Aufprall des Unfalls zunächst überlebt hätte, aber dann auf grausame Art und Weise lebendig verbrannt sei. Laut der Klageschrift "hat der Gurt Paul Walkers Torso mit einer solchen Wucht zurückgezogen, dass er sich sein Becken und die Rippen gebrochen hat".

Walker sei hilflos auf dem Beifahrersitz eingeklemmt gewesen, als der Wagen eine Minute später Feuer fing. "Er war noch am Leben. Er hat Ruß eingeatmet, während der Porsche Carrera GT brannte", heißt es in der Klageschrift.

Meadow Walkers Anwalt Jeff Milam beschuldigt Porsche nun, als Konzern gewusst zu haben, dass der Carrera GT "langwierige Probleme mit Instabilität und Kontrollierbarkeit hatte. Das Auto wäre niemals außer Kontrolle geraten, wenn Porsche ein vernünftiges Stabilisierungssystem eingebaut hätte".

Dierk Sindermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Jean Marie Ghislain im Interview - Der Haiflüsterer

Sein Leben lang fürchtete er sich vor den gefährlichen Raubtieren der Weltmeere. Dann stellte sich Jean Marie Ghislain seiner Angst und entdeckte, wie sanft und anmutig die Jäger der Tiefe in Wahrheit sind, und kämpft seitdem für den Schutz der bedrohten Meeresbewohner.

29.09.2015

Die von Saudi-Arabien geführte Koalition hat im Jemen eine Hochzeitsfeier bombardiert und Dutzende Menschen getötet. Das von den Huthi-Rebellen kontrollierte Gesundheitsministerium meldete am Montag mindestens 76 Tote.

28.09.2015
Panorama Zivilklage von Feuerwehrmann - Helfer scheitert im Loveparade-Prozess

Bei der Loveparade-Tragödie hat der Feuerwehrmann Ralf S. so schlimme Dinge gesehen, dass er nach eigenen Worten psychisch schwer erkrankt ist. Nun wurde seine Zivilklage abgewiesen, denn Entschädigung steht Beobachtern nicht zu, urteilte die Kammer.

28.09.2015