Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fischer findet 34 Kilogramm schwere Perle

Vor der Insel Palawan Fischer findet 34 Kilogramm schwere Perle

Ein philippinischer Fischer hat vielleicht die größte Perle der Welt gefunden – allerdings schon vor zehn Jahren. Seitdem lag sie als sein Glücksbringer unter seinem Bett. Erst jetzt erfuhr der Mann, welchen Schatz er hat.

Voriger Artikel
William feiert mit Merkel – aber ohne Kate
Nächster Artikel
Keine verdient so viel wie Jennifer Lawrence

Ein philippinischer Fischer hat vor der Insel Palawan womöglich die größte Perle der Welt gefunden.

Quelle: EPA/PUERTO PRINCESA TOURISM OFFICE

Puerto Princesa. Mehrere Medien berichteten am Dienstag über den Fund, unter anderem die BBC. Demnach fand der Fischer die Perle vor etwa zehn Jahren nach einem Taifun. Damals habe er den Anker seines Bootes vor der Insel Palawan nicht einholen können und sei deshalb hinunter getaucht. Der Anker klemmte in einer Venusmuschel – und in ihr fand er die Perle, schreibt die "Bild"-Zeitung.

Angeblich war dem Mann aber nicht bewusst, was er gefunden hatte. "Er wusste nicht, wie viel sie wert war", sagte eine Sprecherin der örtlichen Tourismusbehörde den "Plawan News". Er habe die Perle trotzdem sicherheitshalber unter seinem Bett versteckt. Dort habe die Perle als sein Glücksbringer gelegen.

Vielleicht die größte Perle der Welt

Nachdem aber sein Haus abgebrannt sei, habe er sich an die Tourismusbehörde gewandt. "Wir waren begeistert, als er sie brachte", sagte die Sprecherin weiter. Die Tourismusbehörde glaubt, dass es sich um die größte Perle, die weltweit gefunden wurde handelt. Aber das sollen Gemmologen, also Edelsteinforscher, erst noch bestätigen. 

Wie die "Bild"-Zeitung berichtete, könnte die Perle rund 100 Millionen Dollar wert sein. Sie wiegt 34 Kilogramm, ist 61 Zentimeter lang und 30 Zentimeter breit – damit ist sie deutlich größer als die "Perle Allahs", die bisher größte bekannte Perle der Welt.

Diese wird auch Lao-Tse-Perle genannt und wurde 1934 gefunden, ebenfalls vor einer Insel auf den Philippinen. Sie ist aber deutlich kleiner als das Schmuckstück des Fischers: Sie wiegt 6,37 Kilogramm und soll rund 40 Millionen Dollar wert sein. Angeblich wurde sie von einem örtlichen Stammesfürsten einem Wissenschaftler aus den USA geschenkt.

Die 34 Kilogramm schwere Perle soll dagegen als Touristenattraktion auf den Philippinen ausgestellt werden.

RND/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.