Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Pilot und Stewardess verlassen Airline wegen Sexfotos
Nachrichten Panorama Pilot und Stewardess verlassen Airline wegen Sexfotos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 13.08.2011
Anzeige
Hongkong

Nachdem intime Bilder aus dem Cockpit einer Maschine der Airline Cathay Pacific im Internet und in Zeitungen zu sehen waren, sind ein Pilot und eine Stewardess nicht länger Angestellte des Unternehmens. Das teilte die Fluggesellschaft am Samstag in Hongkong mit.

Am Samstag vor einer Woche hatte Cathay Pacific eine Untersuchung eingeleitet. Diese sollte die Herkunft von Fotos klären, die Oralsex im Cockpit eines ihrer Flugzeuge zeigen sollen. Auslöser waren Bilder, die unter Angestellten kursierten.

Ein Sprecher des Unternehmens teilte nun mit, dass das Flugzeug während des Vorfalls nicht in der Luft gewesen sei. Ein Bericht darüber werde der zivilen Luftfahrtbehörde übergeben. Die Namen der ehemaligen Angestellten wurden nicht genannt - ebenso wenig, ob sie gefeuert wurden oder kündigten. Cathay Pacific hat rund 16.000 Angestellte.

Chinesischen Zeitungsberichten zufolge hatte der Pilot protestiert. Er und die Stewardess seien ein Paar. Die Bilder seien ohne sein Wissen von seinem Computer heruntergeladen worden.

jhf/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama 18 Stunden eingeschlossen - Touristen nach Gondel-Unfall gerettet

Die Retter kamen am frühen Morgen: 18 Stunden mussten 20 Touristen in einer Gondel in der Nähe des Schlosses Neuschwanstein ausharren, bevor sie am Samstag mit Hubschraubern in Sicherheit gebracht werden konnten. Unter den Eingeschlossenen waren fünf Kinder. Alle sind wohlauf.

13.08.2011

Mysteriöser Kriminalfall im Havelland: In einem Waldstück liegen zwei verkohlte Leichen in einem Auto. Den Hinweis gibt ein Unbekannter, der schwer verbrannt an der Autobahn umherirrt.

12.08.2011

Hunderte Morde gehen auf sein Konto, gesteht der Boss eines Drogenkartells in Mexiko. Oscar García Montoya ist jetzt der Polizei ins Netz gegangen. Der 36-Jährige ließ auch seine eigenen Leute töten, wenn diese die Gruppe verlassen wollten.

12.08.2011
Anzeige