Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Pilzsammler finden Plastikeimer mit Uran im Wald

Großeinsatz in Sachsen Pilzsammler finden Plastikeimer mit Uran im Wald

Pilzsammler haben in einem Waldstück in Sachsen offenbar einen Behälter mit radioaktivem Uran entdeckt. Doch damit nicht genug: Ihren Fund brachten die Männer zu einer Polizeiwache. Als die Beamten die Gefahr erkannten, wurde Großalarm ausgelöst - und das Gelände weiträumig abgesperrt.

Voriger Artikel
Mehrere Verkehrsunfälle wegen „Pokémon Go“
Nächster Artikel
Rentnerin füllt Kreuzworträtsel-Kunstwerk aus

Die Feuerwehr sperrte den Bereich um die Polizeiwache ab.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Eibenstock. In einem Waldstück bei Eibenstock haben drei Pilzsammler am Mittwoch eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht: In einem roten Eimer fanden sie einen Metallbehälter mit der Aufschrift "Uran". Das Trio alarmierte daraufhin allerdings nicht direkt Polizei oder Feuerwehr – sondern sie brachten den Eimer mit der gefährlichen Ladung zunächst zum Förster. Anschließend brachten sie das Fundstück zur Polizei.

Strahlung nicht gesundheitsschädlich

Wie die Polizei in Chemnitz mitteilte, alarmierten die Beamten umgehend die Feuerwehr. Etwa 50 Einsatzkräfte rückten zur Polizeiwache an und sperrten den Bereich ab. Per Geigerzähler wurde die Strahlung, die vom mutmaßlichen Uranbehälter ausging, gemessen. Dabei habe sich herausgestellt, dass der Inhalt schwach strahlend war. Diese Konzentration sei aber nicht gesundheitsschädlich, teilte die Polizei mit. 

Trotzdem wurden die drei Pilzsammler und der Förster vor Ort untersucht. Eine Spezialfirma wurde mit der Entsorgung beauftragt.

Wie die Bild Zeitung berichtete, soll die Feuerwehr in dem Behälter zentimetergroße Pellets gefunden haben. Diese wurden bei der Verarbeitung von atomarem Erz zu DDR-Zeiten hergestellt. Mit den Pelletes wurden unter anderem Brennstäbe für Kraftwerke bestückt.

Ob es sich tatsächlich um Uran handelt, muss die Polizei nun prüfen. Sie ermittelt nun gegen Unbekannt wegen des Verdachts des unerlaubten Umgangs mit radioaktiven Stoffen.

RND/abr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.